Foto: KAPO SG
Vermischtes
Region|14.05.2018 (Aktualisiert am 15.05.18 09:59)

Polizei rettet Entenfamilie auf der Autobahn

ST. MARGRETHEN - Bei einem Spaziergang am Muttertag verirrte sich eine Entenfamilie auf die Autobahn A1. Drei Küken fielen in einen Abwasserschacht.

Foto: KAPO SG

ST. MARGRETHEN - Bei einem Spaziergang am Muttertag verirrte sich eine Entenfamilie auf die Autobahn A1. Drei Küken fielen in einen Abwasserschacht.

Laut einer Aussendung der Polizei war die "wanderfreudige Entenfamilie" mit ihren sechs Küken am Sonntagnachmittag auf Abwege geraten - und spazierte munter über die Autobahn A1 bei St. Margrethen.

Eine Frau beobachtete das und rief umgehend die Polizei. Als die Polizisten eintrafen, hatte sie mit ihrem Freund bereits drei Küken eingefangen. Die anderen drei waren jedoch in einen Abwasserschacht gefallen. "Um die Tiere befreien zu können, sperrte die Polizei kurzzeitig die Fahrbahn durch einen künstlichen Stau", heisst es in der Mitteilung.

Happy End

Die Entenmutter beobachtete die Befreiungsaktion aus sicherer Entfernung, konnte jedoch nicht eingefangen werden.

Der Versuch, die Entenmut­ter zu fangen, scheiterte. (Foto: KAPO SG)

Daraufhin setzten die Polizisten die geretteten Küken beim Rhein aus, liessen die jungen Entlein vorerst aber nicht aus den Augen: "Kurze Zeit später kam die Mutter samt Erpel angeflogen und nahm ihre Küken wieder in ihre Obhut", so die Kantonspolizei St. Gallen.

Und so kam es - nach diesem turbulenten Muttertag - doch noch zum Happy End für die Entenfamilie.

(red/pd)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Vermischtes
Region|gestern 14:07 (Aktualisiert gestern 14:21)
Polzeihund «Arky» spürt mutmasslichen Einbrecher auf