Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Vermischtes
Region|06.07.2020 (Aktualisiert am 06.07.20 11:52)

240 Autoposer im Kanton St. Gallen anzeigt

ST. GALLEN - Die St. Galler Kantonspolizei hat seit dem 17. März bei Kontrollen ein Augenmerk auf das Autoposing gelegt. In der Zeit wurden 237 Männer und drei Frauen wegen vermeidbarem Lärm, unnötigem Herumfahren oder technischen Änderungen am Fahrzeug angezeigt, teilte die Kantonspolizei am Montag mit.

Lenkerinnen und Lenker, die beim Herumfahren den Motor hochdrehten, seien für Drittpersonen extrem störend, wie es in der Mitteilung weiter heisst. Bei Kontrollen sind deswegen in den letzten Wochen 75 Personen angezeigt worden.

V.a. 19- bis 28-Jährige betroffen

Weitere 165 Auto- oder Motorradfahrer hätten nicht erlaubte technische Veränderungen mit typenfremden Fahrzeugteilen wie Felgen oder Manipulationen an Auspuffanlagen vorgenommen. 

Umbauten seien nicht pauschal verboten, müssten aber vom Strassenverkehrsamt geprüft werden, heisst es in der Mitteilung. Die angezeigten Personen waren mehrheitlich zwischen 19 und 28 Jahren alt.

(red/sda)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Vermischtes
Region|vor 42 Minuten (Aktualisiert vor 42 Minuten)
Sanierung der A14 bei Feldkirch-Frastanz beginnt am 10. August
Volksblatt Werbung