Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Vermischtes
Region|15.03.2019 (Aktualisiert am 15.03.19 10:16)

Betrüger ergaunern Geld mit Investments auf Online-Plattformen

CHUR - Im Kanton Graubünden sind bei der Polizei vermehrt Anzeigen wegen betrügerischer Machenschaften bei Investments über Online-Plattformen eingegangen. Ein Geschädigter verlor beinahe 100 000 Franken.

Die Geschädigten selber hätten im Internet nach Investitionsmöglichkeiten gesucht oder seien durch die Täter per E-Mail sowie über soziale Medien auf alternative Geldanlagen aufmerksam gemacht worden, teilte die Bündner Polizei am Freitag mit. Nach dem Ausfüllen des Kontaktformulars tritt die Täterschaft rasch telefonisch oder via E-Mail in Kontakt mit den potenziellen Anlegern.

Professionelles Auftreten

Die vermeintlichen Investmentberater träten professionell auf, um die Investoren zu Geldüberweisungen zu veranlassen, schrieb die Polizei. Manchmal würden kleine Rückzahlungen vorgenommen, um die Anleger in Sicherheit zu wiegen. Geht es indes um die Rückzahlung grösserer Summen, gibt es Probleme.

Die Täterschaft knüpft die Auszahlung des Geldes an weitere Bedingungen beziehungsweise an die Überweisung von Geld für Gebühren, Steuern oder Versicherungsleistungen. Dann breche der Kontakt ab, oder das investierte Geld sei angeblich wegen unvorhersehbarer Börsenverluste verloren gegangen, schrieb die Polizei weiter.

(sda)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Vermischtes
Region|heute 09:23 (Aktualisiert heute 09:25)
87-Jährige prallt in St. Margrethen gegen Strassenlaterne
Volksblatt Werbung