Volksblatt Werbung
Die IPBK-Präsidentinnen und Präsidenten von links: Grossratspräsidentin Brigitte Kaufmann, Thurgau; Kantonsratspräsidentin Claudia Martin, St. Gallen; Grossratspräsidentin Theres Durrer-Gander, Appenzell Innerrhoden; Landtagsvizepräsident Karl Freller, Bayern; Vorsitzender IPBK 2021 Walter Gartmann, St. Gallen; Kantonsratspräsidentin Claudia Frischknecht, Appenzell Ausserrhoden; Vorsitzende 2022 Margrit Müller, Appenzell Ausserrhoden; Landratspräsident Albert Frick, Fürstentum Liechtenstein; Landtagspräsident Harald Sonderegger; Vorarlberg; Kantonsratspräsident Benno Scherrer, Zürich. (Foto: ZVG)
Politik
Region|15.10.2021 (Aktualisiert am 15.10.21 15:52)

Kanton St. Gallen schliesst IPBK-Vorsitzjahr in Mels ab

MELS - Der Kanton St. Gallen führt in diesem Jahr den Vorsitz der Internationalen Parlamentarischen Bodensee-Konferenz (IPBK). Die traditionelle Herbstkonferenz fand im Konferenzzentrum Verrucano in Mels statt. Die Delegierten der Vier-Länder-Region befassten sich laut einer Aussendung vor allem mit Fragen zur Auswirkung von Corona auf Grenzregionen.

Die IPBK-Präsidentinnen und Präsidenten von links: Grossratspräsidentin Brigitte Kaufmann, Thurgau; Kantonsratspräsidentin Claudia Martin, St. Gallen; Grossratspräsidentin Theres Durrer-Gander, Appenzell Innerrhoden; Landtagsvizepräsident Karl Freller, Bayern; Vorsitzender IPBK 2021 Walter Gartmann, St. Gallen; Kantonsratspräsidentin Claudia Frischknecht, Appenzell Ausserrhoden; Vorsitzende 2022 Margrit Müller, Appenzell Ausserrhoden; Landratspräsident Albert Frick, Fürstentum Liechtenstein; Landtagspräsident Harald Sonderegger; Vorarlberg; Kantonsratspräsident Benno Scherrer, Zürich. (Foto: ZVG)

MELS - Der Kanton St. Gallen führt in diesem Jahr den Vorsitz der Internationalen Parlamentarischen Bodensee-Konferenz (IPBK). Die traditionelle Herbstkonferenz fand im Konferenzzentrum Verrucano in Mels statt. Die Delegierten der Vier-Länder-Region befassten sich laut einer Aussendung vor allem mit Fragen zur Auswirkung von Corona auf Grenzregionen.

Auf Einladung des Vorsitzenden der IPBK 2021, dem St. Galler Kantonsrat Walter Gartmann, tagten mehr als 45 Vertreterinnen und Vertreter der Mitgliedsländer beziehungsweise Mitgliedskantone der IPBK in Mels. Die Konferenz diskutierte die von einer Arbeitsgruppe erarbeitete Resolution zum Fluglärm des Flughafens Zürich. Diese habe dafür plädiert, den grenzüberschreitenden, konstruktiven Dialog wieder aufzunehmen und eine einvernehmliche Lösung in den Streitfragen zum Fluglärm zu finden. Die Arbeitsgruppe konnte viele Gespräche führen und Ideen anstossen. Dennoch verzichte die IPBK vorerst darauf, die Resolution zu verabschieden, da noch weitere Gespräche zu führen seien.

Auf der Agenda der Konferenz standen ausserdem Punkte wie die Coronapandemie und ihr Einfluss auf die Grenzregion, das Unesco-Welterbe Sardona und die Rohstoffgewinnung und -sicherung im Bodenseeraum.

Auf Einladung des Vorsitzenden des Steuerungsausschusses haben neben weiteren Delegierten folgende Präsidentinnen und Präsidenten und folgender Vizepräsident am Treffen in Mels teilgenommen:

  • Kantonsratspräsidentin Claudia Martin, St. Gallen
  • Kantonsratspräsidentin Claudia Frischknecht, Appenzell Ausserrhoden
  • Landtagspräsident Harald Sonderegger, Vorarlberg
  • Erster Vizepräsident des Landtags Karl Freller, Bayern
  • Landtagspräsident Albert Frick, Fürstentum Liechtenstein
  • Grossratspräsidentin Theres Durrer-Gander, Appenzell Innerrhoden
  • Grossratspräsidentin Brigitte Kaufmann, Thurgau
  • Kantonsratspräsident Benno Scherrer, Zürich
Plus-Artikel

Lies unsere digitalen Premiuminhalte

Sie erwarten 4 Absätze und 272 Worte in diesem Plus-Artikel.
(red / pd)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Artikel teilen

Nächster Artikel
Politik
Region|25.11.2021 (Aktualisiert am 25.11.21 12:53)
Graubünden startet mit Booster für alle
Volksblatt Werbung