Volksblatt Werbung
(Symbolfoto: Michael Zanghellini)
Coronavirus
Region|03.12.2020 (Aktualisiert am 04.12.20 10:14)

Kurz stellt Ausnahmen für Grenzregion Vorarlberg in Aussicht

SCHWARZACH - Die Ankündigung der österreichischen Regierung, dass für Einreisende ab dem 19. Dezember eine zehntägige Quarantänepflicht gilt, bereitet der Bodenseeregion Kopfzerbrechen. De facto würde dies nämlich einer Grenzschliessung gleichkommen. Die entsprechende Verordnung wird jedoch erst ausgearbeitet. Bundeskanzler Sebastian Kurz stellte am Donnerstagabend gegenüber VN.at Ausnahmeregelungen für Vorarlberg in Aussicht. Geht es nach Vorarlberger Politikern, wäre eine 24-Stunden-Regelung eine Lösung: Hält man sich nur einen Tag in Österreich auf, wäre dann keine Quarantäne nötig.

(Symbolfoto: Michael Zanghellini)

SCHWARZACH - Die Ankündigung der österreichischen Regierung, dass für Einreisende ab dem 19. Dezember eine zehntägige Quarantänepflicht gilt, bereitet der Bodenseeregion Kopfzerbrechen. De facto würde dies nämlich einer Grenzschliessung gleichkommen. Die entsprechende Verordnung wird jedoch erst ausgearbeitet. Bundeskanzler Sebastian Kurz stellte am Donnerstagabend gegenüber VN.at Ausnahmeregelungen für Vorarlberg in Aussicht. Geht es nach Vorarlberger Politikern, wäre eine 24-Stunden-Regelung eine Lösung: Hält man sich nur einen Tag in Österreich auf, wäre dann keine Quarantäne nötig.

Plus-Artikel

Lies unsere digitalen Premiuminhalte

Sie erwarten 7 Absätze und 446 Worte in diesem Plus-Artikel.
(df)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Vermischtes
Region|03.12.2020 (Aktualisiert am 03.12.20 17:08)
Hohe Coronazahlen - abgeschwächte Quarantäneregeln
Volksblatt Werbung