Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Politik
Region|23.04.2019

Glarner Regierung will Beitritt zur Ostschweizer Fachhochschule

GLARUS - Die Glarner Regierung will im Verbund der neuen Ostschweizer Fachhochschule auf St. Galler Kantonsgebiet mitmachen. Sie beantragt dem Kantonsparlament den Beitritt zur «Ost - Ostschweizer Fachhochschule».

Im neuen Verbund vereint sind die Institutionen FHS St. Gallen, HSR Rapperswil sowie NTB Buchs. Nicht mehr dabei ist die HTW in Chur, welche vom Bund Ende letzten Jahres als eigenständig anerkannt wurde.

Um die drei Fachhochschulen auf St. Galler Kantonsgebiet in einer Trägerschaft zusammenzuführen, erarbeiteten die Kantone St. Gallen, Thurgau, Schwyz, Appenzell Ausserrhoden, Glarus und Appenzell Innerrhoden sowie das Fürstentum Liechtenstein eine Rechtsgrundlage. Die Fachhochschule erhält den Namen «Ost - Ostschweizer Fachhochschule».

Die Neustrukturierung sei notwendig geworden, weil das neue Hochschulförderungs- und Koordinationsgesetz des Bundes für die Akkreditierung kohärente Führungsstrukturen verlange, teilte die Glarner Regierung am Dienstag mit.

Finanziell hat der Beitritt für das Glarnerland keine «Nachteile», wie die Regierung weiter schrieb. Im Gegenteil - es könne davon ausgegangen werden, dass der Systemwechsel tendenziell eher zu einer finanziellen Entlastung führen werde.

(sda)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Politik
Region|12.04.2019
St. Galler Familien sollen wieder mehr Prämienverbilligung erhalten

ST. GALLEN - Nachdem der Kanton St. Gallen in den vergangenen Jahren wiederholt auf dem Buckel der Prämienzahler gespart hat, sollen diese ab 2020 wieder mehr Prämienverbilligung erhalten. Die Regierung will vor allem Familien mit Kindern entlasten, wie sie in der Botschaft schreibt.

Volksblatt Werbung