Volksblatt Werbung
(Foto: ZVG)
Wirtschaft
Liechtenstein|19.01.2023

Hilti AG erleidet kräftige Verluste im Russland-Geschäft

SCHAAN - Die Hilti AG erleidet kräftige Verluste im Russland-Geschäft als Folge der Sanktionen wegen des russischen Angriffskriegs gegen die Ukraine. Russland schlage mit 50 bis 100 Millionen Franken aufs Hilti-Ergebnis, sagte der neue Konzernchef Jahangir Doongaji am Rande eines Medienanlasses im Gespräch mit der Nachrichtenagentur AWP.

(Foto: ZVG)

SCHAAN - Die Hilti AG erleidet kräftige Verluste im Russland-Geschäft als Folge der Sanktionen wegen des russischen Angriffskriegs gegen die Ukraine. Russland schlage mit 50 bis 100 Millionen Franken aufs Hilti-Ergebnis, sagte der neue Konzernchef Jahangir Doongaji am Rande eines Medienanlasses im Gespräch mit der Nachrichtenagentur AWP.

Plus-Artikel

Lies unsere digitalen Premiuminhalte

Sie erwarten 11 Absätze und 357 Worte in diesem Plus-Artikel.
((awp/sda))

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Wirtschaft
Liechtenstein|23.09.2022 (Aktualisiert am 23.09.22 09:40)
Betriebsergebnis der Hilti um 36 Prozent zurückgegangen
Volksblatt Werbung