Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
(Foto: ZVG)
Wirtschaft
Liechtenstein|13.05.2022 (Aktualisiert am 13.05.22 15:01)

Vereinigung der gemeinnützigen Stiftungen wächst weiterhin

VADUZ - Gleich acht gemeinnützige Stiftungen vergrösserten das Netzwerk der Vereinigung liechtensteinischer gemeinnütziger Stiftungen und Trusts (VLGST) im vergangenen Jahr. Der Verband zählt aktuell 105 Mitglieder und fünf Assoziierte Partnerinnen.

(Foto: ZVG)

VADUZ - Gleich acht gemeinnützige Stiftungen vergrösserten das Netzwerk der Vereinigung liechtensteinischer gemeinnütziger Stiftungen und Trusts (VLGST) im vergangenen Jahr. Der Verband zählt aktuell 105 Mitglieder und fünf Assoziierte Partnerinnen.

An der Mitgliederversammlung am 12. Mai im Clinicum Alpinum auf Gaflei blickte die VLGST auf ein erfolgreiches Vereinsjahr 2021 zurück. Auch im zweiten Pandemiejahr konnte die Vereinigung nach eigenen Angaben «Menschen und Institutionen verbinden und Impulse setzen», um den Philanthropiestandort Liechtenstein weiterzuentwickeln.

Die VLGST habe zudem im vergangenen Jahr mit verschiedenen Veranstaltungsformaten wie der Philanthropie-Plattform oder dem digitalen Stiftungstalk die Vielfalt der liechtensteinischen gemeinnützigen Stiftungslandschaft aufzeigen können. Der Klimaschutz zog sich dabei als ein Themenschwerpunkt durchs Jahr. So hatte die VLGST den Entscheid gefasst, alle ihre Veranstaltungen ab 2021 klimaneutral durchzuführen.

Wechsel im Vorstand

Bei der Mitgliederversammlung wurde das Vorstandsmitglied der VLGST, Christian Verling, mit grossem Dank aus dem Vorstand verabschiedet. Während elf Jahren hat sich Christian Verling engagiert für die Weiterentwicklung der VLGST und des gesamten Stiftungssektors eingesetzt, speziell im Bereich nachhaltige Finanzanlagen. Als neues, ehrenamtlich tätiges Vorstandsmitglied verstärkt Markus Büchel, Mitglied des Stiftungsrats der getONEdone Foundation, künftig den Vorstand.

Stiftung Tiefsinn stellt sich vor

Im Anschluss an die Mitgliederversammlung hielten Marc Risch und Michaela Risch eine Präsentation über die Stiftung Tiefsinn, dieMenschen mit psychiatrisch-psychotherapeutischen Erkrankungen und deren Angehörige schnell und unbürokratisch unterstützen soll. Die Stiftung ist der VLGST im Mai als Assoziierte Partnerin beigetreten.  Die Veranstaltung endete mit einer Führung durch das Clinicum Alpinum und einem klimaneutralen Apéro mit Gelegenheit für Austausch und Vernetzung.

(red/pd)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Wirtschaft
Liechtenstein|gestern 18:00 (Aktualisiert gestern 18:12)
Erstmals in Liechtenstein: Uhr «wird» zum digitalen Token
Volksblatt Werbung