Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
(Symbolfoto: Michael Zanghellini)
Wirtschaft
Liechtenstein|26.08.2021 (Aktualisiert am 26.08.21 09:35)

LGT erzielt Konzerngewinn von 180.6 Millionen im ersten Halbjahr

VADUZ - Die LGT ist im ersten Halbjahr 2021 stark gewachsen und erzielte einen Konzerngewinn von CHF 180.6 Millionen. Dies teilte das Unternehmen am Donnerstagmorgen in einer Aussendung mit. Vor dem Hintergrund einer starken Marktentwicklung und reger Kundenaktivität seien die verwalteten Vermögen um 14% auf CHF 275.0 Milliarden per Ende Juni 2021 gestiegen. Dazu beigetragen hätten ein sehr hoher Netto-Neugeldzufluss von CHF 14.1 Milliarden und eine starke Investment-Performance. Die LGT sei zuversichtlich, ihren nachhaltigen Wachstumspfad auch im zweiten Halbjahr 2021 fortzusetzen.

(Symbolfoto: Michael Zanghellini)

VADUZ - Die LGT ist im ersten Halbjahr 2021 stark gewachsen und erzielte einen Konzerngewinn von CHF 180.6 Millionen. Dies teilte das Unternehmen am Donnerstagmorgen in einer Aussendung mit. Vor dem Hintergrund einer starken Marktentwicklung und reger Kundenaktivität seien die verwalteten Vermögen um 14% auf CHF 275.0 Milliarden per Ende Juni 2021 gestiegen. Dazu beigetragen hätten ein sehr hoher Netto-Neugeldzufluss von CHF 14.1 Milliarden und eine starke Investment-Performance. Die LGT sei zuversichtlich, ihren nachhaltigen Wachstumspfad auch im zweiten Halbjahr 2021 fortzusetzen.

Im ersten Halbjahr 2021 konnte die LGT laut eigenen Angaben ihr Kundengeschäft weiter ausbauen und konzentrierte sich darauf, Kunden ihre Expertise in verschiedenen Anlageklassen zugänglich zu machen. Gute Marktbedingungen und ein grosses Interesse an der nachhaltig ausgerichteten Palette von Anlagelösungen der LGT trugen zu einem breit abgestützten Ertragswachstum der Gruppe bei. Gleichzeitig habe die LGT weiter in die Stärkung ihrer Beratungsdienstleistungen und Investmentprozesse sowie den Ausbau ihrer digitalen Plattformen investiert.

Aufgrund hoher Transaktionsvolumen und gesteigerter Einnahmen aus dem Brokerage-Geschäft sowie der gegenüber der Vorjahresperiode höheren Vermögensbasis sei der Erfolg aus dem Kommissions- und Dienstleistungsgeschäft um 21% auf CHF 692 Millionen gestiegen. Das Handelsgeschäft habe höhere Erträge insbesondere aus dem Kundenhandel mit Derivaten verzeichnet, namentlich in Asien; aufgrund von Fremdwährungsabsicherungen sei jedoch insgesamt der Erfolg aus dem Handelsgeschäft und sonstige Ertrag um 14% auf CHF 159.5 Millionen zurückgegangen. Der Erfolg aus dem Zinsgeschäft sei im anhaltenden Tiefzinsumfeld mit CHF 101.9 Millionen um 28% niedriger ausgefallen als in der Vorjahresperiode. Insgesamt habe die LGT den Bruttoerfolg um 6% auf CHF 953.4 Millionen gesteigert.

Plus-Artikel

Lies unsere digitalen Premiuminhalte

Sie erwarten 9 Absätze und 766 Worte in diesem Plus-Artikel.
(red/pd)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Artikel teilen

Nächster Artikel
Wirtschaft
Liechtenstein|15.07.2021 (Aktualisiert am 15.07.21 09:32)
LGT beteiligt sich an digitalem Vermögensverwalter LIQID
Volksblatt Werbung