Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Monika Vicandi (links) schätzt sich glücklich: An eine «gläserne Decke» ist sie nicht gestossen, ihre Karriere führte sie bis ganz noch oben. Sie möchte etwas zurückgeben und junge Frauen wie die Studentin Eva Fasel (rechts) auf ihrem Weg unterstützen. (Fotos: Michael Zanghellini)
Weltfrauentag
Liechtenstein|08.03.2021

Fasel: «Das Geschlecht sollte bei der Auswahl von Arbeitskräften gar keine Rolle spielen»

VADUZ - Im Herbst startete an der Universität Liechtenstein ein Mentoringprogramm für Studentinnen, die im letzten Jahr von einer erfolgreichen Geschäftsfrau begleitet werden. Volksblatt.li hat mit Eva Fasel und ihrer Mentorin Monika Vicandi anlässlich des Weltfrauentags am 8. März über Gleichberechtigung, Diskriminierung und weibliche Vorbilder gesprochen.

Monika Vicandi (links) schätzt sich glücklich: An eine «gläserne Decke» ist sie nicht gestossen, ihre Karriere führte sie bis ganz noch oben. Sie möchte etwas zurückgeben und junge Frauen wie die Studentin Eva Fasel (rechts) auf ihrem Weg unterstützen. (Fotos: Michael Zanghellini)

VADUZ - Im Herbst startete an der Universität Liechtenstein ein Mentoringprogramm für Studentinnen, die im letzten Jahr von einer erfolgreichen Geschäftsfrau begleitet werden. Volksblatt.li hat mit Eva Fasel und ihrer Mentorin Monika Vicandi anlässlich des Weltfrauentags am 8. März über Gleichberechtigung, Diskriminierung und weibliche Vorbilder gesprochen.

Plus-Artikel

Lies unsere digitalen Premiuminhalte

Sie erwarten 47 Absätze und 1646 Worte in diesem Plus-Artikel.
(df)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Politik
Liechtenstein|08.03.2021 (Aktualisiert am 08.03.21 08:39)
Die unsichtbare Arbeit der Frauen
Volksblatt Werbung