Volksblatt Werbung
Die VP Bank spürte zwar die Auswirkungen der Coronakrise, dennoch konnte sie gewisse Geschäftsfelder ausbauen. (Foto: Michael Zanghellini)
Wirtschaft
Liechtenstein|18.08.2020 (Aktualisiert am 18.08.20 10:41)

VP Bank steigerte trotz Corona den Geschäftsertrag

VADUZ - Die VP Bank konnte im ersten Halbjahr 2020 trotz der Coronakrise einen Konzerngewinn von 14,4 Millionen Franken, einem Netto-Neugeldzufluss von etwa 1 Milliarde Franken und eine Steigerung des Geschäftsertrags von 2,5 Prozent erzielen. Damit belaufe sich letzterer auf 166,8 Millionen Franken. Dies teilte die VP-Bank-Gruppe am Dienstagmorgen mit.

Die VP Bank spürte zwar die Auswirkungen der Coronakrise, dennoch konnte sie gewisse Geschäftsfelder ausbauen. (Foto: Michael Zanghellini)

VADUZ - Die VP Bank konnte im ersten Halbjahr 2020 trotz der Coronakrise einen Konzerngewinn von 14,4 Millionen Franken, einem Netto-Neugeldzufluss von etwa 1 Milliarde Franken und eine Steigerung des Geschäftsertrags von 2,5 Prozent erzielen. Damit belaufe sich letzterer auf 166,8 Millionen Franken. Dies teilte die VP-Bank-Gruppe am Dienstagmorgen mit.

Plus-Artikel

Lies unsere digitalen Premiuminhalte

Sie erwarten 23 Absätze und 1046 Worte in diesem Plus-Artikel.
(red / pd)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Wirtschaft
Liechtenstein|vor 2 Stunden
FMA kommt mit tieferem Staatsbeitrag aus
Volksblatt Werbung