Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
(Foto: ZVG)
Coronavirus
Liechtenstein|01.04.2020 (Aktualisiert am 01.04.20 09:28)

Geballte Kräfte gegen die Krise: Läden hoffen auf Zusammenhalt

Plötzlich sind die Läden geschlossen. Doch auch in Zeiten des Coronavirus muss es weitergehen. Liechtensteins Unternehmen versuchen mit ungewöhnlichen Methoden, das Beste aus der Lage zu machen. Hier und da gibt es erste Erfolge.

(Foto: ZVG)

Plötzlich sind die Läden geschlossen. Doch auch in Zeiten des Coronavirus muss es weitergehen. Liechtensteins Unternehmen versuchen mit ungewöhnlichen Methoden, das Beste aus der Lage zu machen. Hier und da gibt es erste Erfolge.

«Man spürt bei vielen das Unternehmerblut, in dem sie nach vorne schauen und auch neue Ideen einbringen.»

Jürgen Nigg, Geschäftsführer Wirtschaftskammer

Es fällt dieser Tage schwer Mut zu machen. Die allabendlichen Nachrichten rund um das Coronavirus lösen Ängste aus. Zukunftsängste. Existenzängste. Sorgen um die eigene Gesundheit und um die der eigenen Familie, von Freunden und Bekannten. Positiv nach vorne blicken – sagt man in schwierigen Zeiten nur allzu gern. Doch das fällt schwer. Auch Liechtensteins Gewerbe plagen diese Sorgen. Nur allzu einfach wäre es, den Kopf in den Sand zu stecken. Doch es geht auch anders – muss es einfach. «Man spürt bei vielen das Unternehmerblut, in dem sie nach vorne schauen und auch neue Ideen einbringen», fasst Jürgen Nigg, Geschäftsführer der Wirtschaftskammer gegenüber dem «Volksblatt» zusammen. Natürlich gibt es nach den Ereignissen der vergangenen Wochen so etwas wie eine Schockstarre, doch bei vielen Unternehmen ist der Blick bereits nach vorne gerichtet und nun besteht in die Hoffnung in der Solidarität, die sich jetzt schon vielfach abzeichnet. «Bitte lasst diesen jetzigen Zusammenhalt nicht eine Momentaufnahme sein. Berücksichtigt in Zukunft bitte das Gewerbe in Liechtenstein, den Handel, die Gastronomie, einfache alle Betriebe», appelliert Jürgen Nigg.

Plus-Artikel

Lies unsere digitalen Premiuminhalte

Sie erwarten 13 Absätze und 1237 Worte in diesem Plus-Artikel.
(hf)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Vermischtes
Liechtenstein|01.04.2020 (Aktualisiert am 01.04.20 16:26)
Der «Fusel» ist jetzt Desinfektionsmittel