Andi Götz löst Bruno Dürr (Foto unten) nach acht Jahren als Geschäftsführer der Solargenossenschaft ab. (Fotos: ZVG)
Wirtschaft
Liechtenstein|23.10.2019 (Aktualisiert am 23.10.19 10:52)

Andi Götz ist neuer Geschäftsführer der Solargenossenschaft

VADUZ - Bruno Dürr ist nach acht Jahren als Geschäftsführer der Solargenossenschaft zurückgetreten. Sein Nachfolger wird Andi Götz. wie die Solargenossenschaft Liechtenstein (SGL) am Mittwochvormittag mitteilte.

Andi Götz löst Bruno Dürr (Foto unten) nach acht Jahren als Geschäftsführer der Solargenossenschaft ab. (Fotos: ZVG)

VADUZ - Bruno Dürr ist nach acht Jahren als Geschäftsführer der Solargenossenschaft zurückgetreten. Sein Nachfolger wird Andi Götz. wie die Solargenossenschaft Liechtenstein (SGL) am Mittwochvormittag mitteilte.

Der langjährige Geschäftsführer der SGL, Bruno Dürr, habe die Region verlassen. Deshalb habe er nun auch seine Funktion als Geschäftsführer niedergelegt. Anlässlich der SGL-Generalversammlung bedankte sich Präsident Daniel Gstöhl sehr bei Bruno Dürr. Er habe sich in den letzten acht Jahren mit grossem Engagement für die Anliegen der Solargenossenschaft eingesetzt und der SGL ein Gesicht verliehen. Der Präsident war laut Aussendung auch sehr erfreut darüber, dass Dürr der SGL als Vorstandsmitglied erhalten bleibt.

In einem kurzen Rückblick habe der scheidende Geschäftsführer festgestellt, dass die acht Jahre im Nu vorbeigegangen seien. Der inhaltliche Schwerpunkt der Tätigkeit von Dürr, Klimatologe ETH, lag auf den Windmessungen in der Region Balzers und Unterland sowie in den beiden Windprojekten auf Alp Lida und Ans. Allerdings sei die Zeit noch nicht reif für die Realisierung eines der beiden Projekte gewesen. Er hoffe, dass er durch seinen Verbleib im Vorstand das Thema Windenergie weiterhin am Leben erhalten kann. Immerhin sei es ihm in Zusammenarbeit mit dem NTB Buchs gelungen, im Jahr 2017 für Liechtenstein einen Windkataster für die künftige Planung von Windprojekten zu veröffentlichen.

Bruno Dürr

Der Vorstand habe bereits vor der GV einstimmig Andi Götz als neuen Geschäftsführer gewählt. Andi Götz wohnt laut Angaben der SGL in Sevelen. Von der Ausbildung her Rechtsanwalt, hat er seine beruflichen Aktivitäten schon sehr früh auf die Bereiche Naturschutz und Nachhaltige Entwicklung gelegt. Von 1990 bis 1996 war er Geschäftsführer der Stiftung Bergwaldprojekt in Graubünden, danach habe er die Leitung der Internationalen Alpenschutzkommission CIPRA übernommen, die ihren Sitz in Liechtenstein hat. Seit 2012 betreibe er eine Beratungsfirma für gemeinnützige Stiftungen.

In dieser Funktion Götz auch andere Mandate aus wie etwa die Geschäftsführung der «Werkstatt Faire Zukunft». Als CIPRA-Geschäftsführer habe er viele Projekte zu Themen der Nachhaltigkeit, der erneuerbaren Energien und des energieeffizienten Bauens geleitet und auch die dafür erforderlichen Mittel beschafft. Erfahrung bringe er auch im Bereich der Kommunikation mit. Mit seiner Frau hat er vor 15 Jahren ein Haus gebaut, das übers Jahr gesehen mehr Energie produziere, als es für den Betrieb verbraucht.

(red / pd)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Wirtschaft
Liechtenstein|vor 1 Stunde
Schaan liebäugelt mit Aussichtsturm auf Dux