Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
(Symbolfoto: Shutterstock)
Wirtschaft
Liechtenstein|08.10.2019 (Aktualisiert am 08.10.19 10:18)

Wirtschaftswachstum verlangsamt sich

VADUZ - Die liechtensteinische Volkswirtschaft ist auf einem verlangsamten Wachstumspfad. Der am Dienstag veröffentlichte Konjunkturbericht zeigt allerdings ein etwas uneinheitliches Bild. So hat zwar die Beschäftigung im ersten Halbjahr zugelegt, die Umsätze stagnieren dagegen und die Exporte sind sogar rückläufig - wenn auch auf hohem Niveau. Die Unternehmen bleiben jedoch optimistisch. Die Konjunkturaussichten der Weltwirtschaft haben sich dagegen nach Einschätzung der OECD weiter verschlechtert. Sie sieht das globale Wirtschaftswachstum noch bei 3,2 Prozent für 2019. Auch die wichtigsten Handelspartner Liechtensteins hätten ihre Wachstumsprognosen nach unten korrigiert.

(Symbolfoto: Shutterstock)

VADUZ - Die liechtensteinische Volkswirtschaft ist auf einem verlangsamten Wachstumspfad. Der am Dienstag veröffentlichte Konjunkturbericht zeigt allerdings ein etwas uneinheitliches Bild. So hat zwar die Beschäftigung im ersten Halbjahr zugelegt, die Umsätze stagnieren dagegen und die Exporte sind sogar rückläufig - wenn auch auf hohem Niveau. Die Unternehmen bleiben jedoch optimistisch. Die Konjunkturaussichten der Weltwirtschaft haben sich dagegen nach Einschätzung der OECD weiter verschlechtert. Sie sieht das globale Wirtschaftswachstum noch bei 3,2 Prozent für 2019. Auch die wichtigsten Handelspartner Liechtensteins hätten ihre Wachstumsprognosen nach unten korrigiert.

"Die liechtensteinische Volkswirtschaft befindet sich nach wie vor auf Wachstumskurs, wenn auch weniger ausgeprägt als vor einem Jahr", wird im Konjunkturbericht betont. Die direkten Warenexporte (ohne Exporte in und über die Schweiz) der liechtensteinischen Unternehmen glitten ins Minus (-3,1 Prozent) gegenüber dem Vorjahreswert, bewegten sich aber auf einem hohen Niveau.

Gegenteilige Entwicklungen bei Verkaufserlösen

Die Verkaufserlöse ausgewählter grösserer Industrieunternehmen verzeichneten gemäss den Mehrwertsteuerdaten im ersten Halbjahr 2019 gegenüber dem Vorjahr ein leichtes Minus von einem Prozent. Die Verkaufserlöse ausgewählter grösserer Finanzdienstleister legten dagegen um 3 Prozent zu. 

Beschäftigung nimmt zu

Im Industriesektor lag die Beschäftigung demnach Mitte 2019 1,1 Prozent über dem Vorjahresstand. Im Finanzdienstleistungsbereich erhöhte sich die Beschäftigung bis Mitte 2019 um 3,2 Prozent gegenüber dem Vorjahresstand. Auch im Wirtschaftsbereich Allgemeine Dienstleistungen nahm die Beschäftigung bis Mitte 2019 um 2,7 Prozent zu. Insgesamt erhöhte sich die Zahl der Beschäftigten in Liechtenstein bis Mitte Jahr gegenüber dem Vorjahr um 2,1 Prozent.

Optimistische Stimmung bei den Unternehmen

Die befragten Unternehmen äusserten sich in der Konjunkturumfrage des Amtes für Statistik zu ihren Erwartungen für das dritte Quartal tendenziell positiv. Es wurde allgemein mit einer gleichbleibenden Maschinen- und Anlagenauslastung, mindestens gleich vielen Auftragseingängen und konstanten oder steigenden Erträgen gerechnet.

Weltweite Konjunkturaussichten haben sich verschlechtert

Die Konjunkturaussichten der Weltwirtschaft haben sich nach Einschätzung der OECD dagegen weiter verschlechtert. Sie sieht das globale Wirtschaftswachstum noch bei 3,2 Prozent für 2019. Auch die wichtigsten Handelspartner Liechtensteins haben ihre Wachstumsprognosen nach unten korrigiert. Als Hauptgründe werden politische und handelspolitische Unsicherheiten genannt, welche die Investitionsbereitschaft der Unternehmen dämpfen. Die erhöhten negativen Risiken schlagen sich dabei insbesondere in der Industrieproduktion und im Welthandel nieder, heisst es im Konjunkturbericht weiter. Im Frankenwährungsraum belastet der Aufwärtsdruck auf den Franken die Konjunktur zusätzlich. Die liechtensteinische Volkswirtschaft halte der Abwärtswende der globalen Wachstumsaussichten aber bis anhin ordentlich dagegen und dürfte vorerst auf ihrem abgeflachten Wachstumspfad bleiben

(red/pd)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Wirtschaft
Liechtenstein|19.10.2019
WKL-Präsident Ritter schlägt Busspur von Ruggell bis Balzers vor
Volksblatt Werbung