Volksblatt Werbung
(Archivfoto: MZ)
Wirtschaft
Liechtenstein|01.08.2019 (Aktualisiert am 01.08.19 09:28)

Thomas Gitzel: „Die vollzogene Zinssenkung ist keine Überraschung"

WASHINGTON/VADUZ  - Die US-Notenbank hat ihren Leitzins erstmals seit der großen Finanzkrise erwartungsgemäss um 0,25 Prozentpunkte gesenkt. Der Zinssatz befindet sich damit in der Spanne von 2,00 bis 2,25 Prozent, wie die Federal Reserve (Fed) am Mittwoch erklärte. Keine Überraschung, wie Thomas Gitzel, Chefökonom der VP Bank Gruppe kommentiert.

(Archivfoto: MZ)

WASHINGTON/VADUZ  - Die US-Notenbank hat ihren Leitzins erstmals seit der großen Finanzkrise erwartungsgemäss um 0,25 Prozentpunkte gesenkt. Der Zinssatz befindet sich damit in der Spanne von 2,00 bis 2,25 Prozent, wie die Federal Reserve (Fed) am Mittwoch erklärte. Keine Überraschung, wie Thomas Gitzel, Chefökonom der VP Bank Gruppe kommentiert.

Die Fed hat ihre Geldpolitik erstmalig seit dem Dezember 2008 wieder gelockert und das Zielband für die Fed Funds Rate um 25 Basispunkte auf 2 Prozent bis 2,25  Prozent gesenkt. Darüber hinaus wird der Abbau der Wertpapierbestände bereits ab dem 1. August gestoppt. Das sind zwei Monate früher als ursprünglich geplant. Darüber hinaus überraschte Fed-Chef Jerome Powell mit der Aussage, dass es sich lediglich um Anpassungen zur Mitte eines Aufschwungs handelt. Ein voller Zinssenkungszyklus ist nicht zu erwarten. „Die vollzogene Zinssenkung ist keine Überraschung, Fed-Chef Jerome Powell hat die Finanzmärkte kommunikativ gut darauf vorbereitet. Das ändert aber nichts daran, dass die geldpolitische Lockerung noch immer merkwürdig anmutet“, schreibt Thomas Gitzel, Chefökonom der VP Bank Gruppe, in einem Marktkommentar

Thomas Gitzel, Chefökonom der VP Bank Gruppe. (Foto: ZVG)

Die Wasserstandsmeldungen aus der US-Wirtschaft waren zuletzt robust und überraschten stellenweise auf der Oberseite. Fed-Chef Powell sprach deshalb auch von einer «Versicherung» gegen eine mögliche Wachstumsabkühlung. Auch das Wort «Risikomanagement» wurde in der Pressekonferenz erwähnt. Die globale Wachstumsverlangsamung und die Handelskonflikte könnten die US-Wirtschaft ebenfalls in Mitleidenschaft ziehen, so die Befürchtung der Fed. „Böse Zungen mögen aber behaupten, dass die Fed nun Marionette des Weissen Hauses sei. Zuletzt kritisierte Donald Trump die Washingtoner Währungshüter ungewöhnlich scharf und deutlich für die in seinen Augen zu hohen Leitzinsen“, so Gitzel.

"Die Notenbanker dürften sich mehr denn je vor einer Rezession fürchten."

Thomas Gitzel, Chefökonom der VP Bank Gruppe.

Plus - Artikel

Sie erwarten 8 Absätze und 471 Worte in diesem Plus-Artikel.
(hf)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Wirtschaft
Liechtenstein|01.07.2019 (Aktualisiert am 01.07.19 09:28)
VP Bank schliesst Aktienrückkauf ab
Volksblatt Werbung