Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
(Symbolfoto: MZ)
Wirtschaft
Liechtenstein|01.07.2019 (Aktualisiert am 01.07.19 09:28)

VP Bank schliesst Aktienrückkauf ab

VADUZ - Die VP Bank hat das am 27. Juni 2018 aufgelegte Aktienrückkaufprogramm über die ordentliche Handelslinie abgeschlossen und hält per 28. Juni 2019 einen Kapitalanteil an der eigenen Unternehmung von 9.58 Prozent, wie die Bank am Montag mitteilte. 

(Symbolfoto: MZ)

VADUZ - Die VP Bank hat das am 27. Juni 2018 aufgelegte Aktienrückkaufprogramm über die ordentliche Handelslinie abgeschlossen und hält per 28. Juni 2019 einen Kapitalanteil an der eigenen Unternehmung von 9.58 Prozent, wie die Bank am Montag mitteilte. 

Am 26. Juni 2018 hatte die VP Bank AG im Rahmen der Ermächtigung der Generalversammlung vom 24. April 2015 ein öffentliches Aktienrückkaufprogramm über maximal 180 000 kotierte Namenaktien A mit einem Nennwert von je 10 Franken angekündigt. "Insgesamt wurden in der Zeit vom 27. Juni 2018 bis 28. Juni 2019 169 950 Namenaktien A zurückgekauft, was 2,57 Prozent des im Handelsregister eingetragenen Kapitals bzw. 1,41 Prozent der Stimmrechte entspricht", teilte die VP Bank in einer Aussendung mit. 

Die VP Bank AG halte per 28. Juni 2019 insgesamt direkt oder indirekt 600 847 eigene Namenaktien A und 325 969 eigene Namenaktien B (9,58 Prozent des Kapitals und 7.71 Prozent der Stimmrechte). Da keine Vernichtung der Aktien stattfindet, bleiben die Kapital- und Stimmrechtsverhältnisse unverändert. Die im Bestand befindlichen Namenaktien A sollen für künftige Akquisitionen oder für Treasury-Management-Zwecke verwendet werden.

(pd/red)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Wirtschaft
Liechtenstein|12.06.2019
Erweitertes Führungsteam bei VP Fund Solutions
Volksblatt Werbung