Volksblatt Werbung
Oftmals müssen sich Ärzte und Apotheker untereinander absprechen, da sie gewisse Medikamente nicht mehr lagernd haben. (Symbolfoto: SSI)
Wirtschaft
Liechtenstein|21.06.2019

Es mangelt an Medikamenten: Ärzte und Apotheker helfen sich gegenseitig aus

SCHAAN - Immer mehr Arzneimittel sind von Lieferengpässen betroffen. Zwar ist es in Liechtenstein bislang noch zu keinem Totalausfall eines Mittels gekommen, doch die Auswirkungen der internationalen Knappheit machen sich auch hier bemerkbar: Ärzte und Apotheker haben nicht mehr alles lagernd.

Oftmals müssen sich Ärzte und Apotheker untereinander absprechen, da sie gewisse Medikamente nicht mehr lagernd haben. (Symbolfoto: SSI)

SCHAAN - Immer mehr Arzneimittel sind von Lieferengpässen betroffen. Zwar ist es in Liechtenstein bislang noch zu keinem Totalausfall eines Mittels gekommen, doch die Auswirkungen der internationalen Knappheit machen sich auch hier bemerkbar: Ärzte und Apotheker haben nicht mehr alles lagernd.

Plus - Artikel

Erfahren Sie, wie die Ärzte und Apotheker im Land mit der Knappheit umgehen und inwiefern unser Land bereits von den Engpässen betroffen ist. Lesen Sie auch, an welchen Wirkstoffen es explizit mangelt. Melden Sie sich hierfür bitte mit Ihrem «Volksblatt»-Account an. Vielen Dank.
(mw)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Wirtschaft
Liechtenstein|vor 2 Stunden (Aktualisiert vor 2 Stunden)
Das Leben in Vorarlberg ist teurer geworden

BREGENZ - Die Konsumentenpreise in Vorarlberg sind im Juni angestiegen. Der Lebenshaltungskostenindex beläuft sich auf 143 Punkte und liegt somit um 1,6 Prozent höher als im Vorjahresmonat.

Volksblatt Werbung