Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
«Für das quantitative Wachstum – das heisst mehr Leistung durch mehr Arbeitskräfte - gibt es in Liechtenstein Grenzen, die wir nicht überschreiten wollen.», erklärt Katja Gey, Leiterin des Amtes für Volkswirtschaft. (Foto: Michael Zanghellini)
Wirtschaft
Liechtenstein|25.05.2019

Gey: «Wirtschaft wird weiter wachsen, aber nicht um jeden Preis»

VADUZ - Katja Gey ist seit dem 1. April die neue Leiterin des Amtes für Volkswirtschaft. In den vergangenen Jahren machte Gey vor allem dem internationalen Parkett auf sich aufmerksam. Nun stehen für sie andere Themen im Fokus – kaum weniger herausfordernd.

«Für das quantitative Wachstum – das heisst mehr Leistung durch mehr Arbeitskräfte - gibt es in Liechtenstein Grenzen, die wir nicht überschreiten wollen.», erklärt Katja Gey, Leiterin des Amtes für Volkswirtschaft. (Foto: Michael Zanghellini)

VADUZ - Katja Gey ist seit dem 1. April die neue Leiterin des Amtes für Volkswirtschaft. In den vergangenen Jahren machte Gey vor allem dem internationalen Parkett auf sich aufmerksam. Nun stehen für sie andere Themen im Fokus – kaum weniger herausfordernd.

«Volksblatt»: Frau Gey, Sie haben am 1. April die Leitung des Amtes für Volkswirtschaft übernommen – haben Sie sich schon eingelebt?

Katja Gey: Ja, sehr gut. Ich bin von einem kompetenten, erfahrenen und motivierten Team herzlich aufgenommen worden. Obwohl es am Montagmorgen vor sieben Wochen schon von der ersten Stunde an richtig los gegangen ist mit dem Tagesgeschäft und wichtigen Projekten habe ich versucht, mir möglichst viel Zeit zu nehmen, um einen guten Überblick zu gewinnen. Mit ausführlichen Besuchen in den Abteilungen wollte ich erfahren und konkret sehen, wer welche Aufgaben erfüllt und wie die Abläufe sind. Inzwischen habe ich alle Abteilungen besucht und sehr viele Einzelgespräche geführt. Wichtig war mir auch, den Kontakt und eine gute Zusammenarbeit mit unseren Partnerinstitutionen aus Verwaltung, Forschungs- und Bildungseinrichtungen und natürlich der Wirtschaft zu entwickeln. Treffen mit den Interessensvertretungen, vor allem mit der Industrie- und Handelskammer, der Wirtschaftskammer und dem Arbeitnehmerverband standen deshalb auch an erster Stelle. Gleichzeitig werde ich nun die ebenso bedeutenden Kontakte mit unseren Partnern in der Schweiz und Österreich, aber auch auf europäischer Ebene intensivieren.

Manchem ist vielleicht gar nicht bewusst, wie gross das Amt für Volkswirtschaft ist. Können Sie uns vielleicht einen kurzen Überblick geben?

Gerne. 57 Mitarbeitende arbeiten in sechs Abteilungen im Haus der Wirtschaft in Schaan. Das Amt für Volkswirtschaft untersteht dem Ministerium für Infrastruktur, Wirtschaft und Sport. Wir sind für eine breite Palette von Themen zuständig, die mit der Wirtschaft und dem Arbeitsmarkt zu tun haben. Die Abteilung Wirtschaft betreut die Fachbereiche Gewerberecht, Arbeitsbedingungen und Arbeitsinspektorat. Dort werden Gewerbebewilligungen erteilt und die Einhaltung der gewerberechtlichen und arbeitsrechtlichen Vorschriften kontrolliert. In der Abteilung Arbeit sind der Arbeitsmarktservice und die Arbeitslosenversicherung zusammengefasst. Beide Bereiche arbeiten Hand in Hand, um sicherzustellen, dass die Arbeitslosenquote in Liechtenstein weiterhin tief bleibt und arbeitslos gewordene Personen bei der Stellensuche unterstützt werden. Liechtensteinische Arbeitgebern, die Personal suchen, sind dabei wichtige Partner. Um Aufgaben im Bereich des Warenverkehrs kümmert sich die Abteilung Warenverkehr mit den Fachbereichen Zoll, Ursprung, Marktüberwachungs- und Kontrollsystem, Technische Prüf-, Mess- und Normenstelle, Akkreditierung, Produktinformationsstelle und Marktüberwachung. Aufgrund der Zollunion mit der Schweiz ist die Zusammenarbeit mit den Schweizer Behörden sehr wichtig, aber natürlich auch jene mit den europäischen Partnern im Rahmen des EWR. Die Abteilung Standortförderung umfasst unseren zentralen Service für Unternehmen, Exportförderung, Tourismus und auch die Geldspielaufsicht. Wir möchten nicht nur an einer Ansiedelung in Liechtenstein Interessierten sondern auch den lokalen Unternehmen eine gute Beratung und Unterstützung bieten. Die Abteilung Recht klärt Rechtsfragen im gesamten Tätigkeitsbereich des AVW. Sie ist auch für den Konsumentenschutz und das Immaterialgüterrecht zuständig, beherbergt das liechtensteinische Markenregister und betreut internationale Eintragungen von Marken und Designs. Und schliesslich nimmt das Team der Abteilung Forschung, Innovation und Energie die staatlichen Aufgaben in diesen wichtigen zukunftsgerichteten Bereichen wahr. Das Amt für Volkswirtschaft unterstützt ausserdem das Ministerium bei der Erarbeitung der Energiestrategie und der Energievision.

«Die 2000-Watt-Gesellschaft ist aber nur einer von mehreren möglichen Denkansätzen, die zum gewünschten Ziel führen können.»

Katja Gey, Leiterin Amt für Volkswirtschaft

Plus - Artikel

Sie erwarten 39 Absätze und 2620 Worte in diesem Plus-Artikel.
(hf)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Wirtschaft
Liechtenstein|20.09.2019 (Aktualisiert am 20.09.19 14:39)
Die LLB bietet ihren Kunden Apple Pay
Volksblatt Werbung