Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
(Foto: Paul Trummer)
Wirtschaft
Liechtenstein|18.10.2018 (Aktualisiert am 18.10.18 16:43)

Ehemaliger StGH-Präsident zu weiteren zwei Jahren Haft verurteilt

VADUZ - Ein Treuhänder und ehemaliger Präsident des Staatsgerichtshofs (StGH) wurde am Donnerstag zu weiteren zwei Jahren Haft verurteilt. Insgesamt beträgt die Freiheitsstrafe acht Jahre.

(Foto: Paul Trummer)

VADUZ - Ein Treuhänder und ehemaliger Präsident des Staatsgerichtshofs (StGH) wurde am Donnerstag zu weiteren zwei Jahren Haft verurteilt. Insgesamt beträgt die Freiheitsstrafe acht Jahre.

In einem ersten Teilverfahren wurde der ehemalige StGH-Präsident zu sechs Jahren Haft verurteilt.

Am Donnerstag stand nun das zweite und letzte Teilverfahren vor dem Kriminalgericht in Vaduz an: Er habe Freunde und Kunden um ihr Geld betrogen und sich so der Untreue, des schweren gewerbsmässigen Betrugs, der Veruntreuung sowie der Geldwäscherei schuldig gemacht. Zudem liegt gemäss Anklage ein Verstoss gegen das Waffengesetz vor. Das Gericht verurteilte den 70-Jährigen, der sich geständig zeigte und die Opfer um Verzeihung bat, zu weiteren zwei Jahren Haft. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig.

Bei der Verhandlung am Donnerstag ging es um eine Deliktsumme von rund 28 Millionen Franken - insgesamt sind es über 40 Millionen Franken. Laut Staatsanwältin handelt es sich um einen der grössten Fälle von Wirtschaftskriminalität in Liechtenstein, bei dem von 2009 bis 2015 über 30 natürliche und juristische Personen geschädigt wurden.

(df)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Wirtschaft
Liechtenstein|14.08.2019 (Aktualisiert am 14.08.19 11:49)
Hilcona-Mutter Bell nimmt strategische Weichenstellungen vor
Volksblatt Werbung