Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Wirtschaft
Liechtenstein|31.08.2018 (Aktualisiert am 31.08.18 11:06)

«Wir wün­schen uns, dass Nach­hal­tig­keit zum Selbst­ver­ständnis wird»

VADUZ - Die Jungunternehmer Claudia Hilti, Henri Suominen und Rudolf Hilti pflegen einen nachhaltigen Denk- und Tu-Ansatz. Das «Volksblatt» hat nachgefragt, was den Dreien Nachhaltigkeit bedeutet und wie sie diese in der Praxis umsetzen.

«Volksblatt»: Nachhaltigkeit scheint das neue Trendwort zu sein, was bedeutet es für Sie persönlich?

Rudolf Hilti: Nachhaltigkeit bedeutet «the full picture» zu haben. Sprich, ganzheitliches Denken bei selbsttragenden Projekten, die ökologisch, aber auch wirtschaftlich standhalten, auch für die nächsten Generationen. Oft wird heute nur die Umweltverträglichkeit beachtet, es kommen aber immer weitere Faktoren hinzu. Es heisst auch nicht nur, weniger zu konsumieren, sondern richtig zu konsumieren. Als Vorbild kann man die Umwelt selbst betrachten – wie sie funktioniert, kommt und geht – und das auf Gebrauchsgegenstände anwenden.

Claudia Hilti: Der Begriff ist sehr weitläufig und tiefgründig. Für mich bedeutet Nachhaltigkeit, dass Produkte in der Kreislaufwirtschaft beibehalten werden und somit eine lange Lebensdauer haben, wenn auch in verschiedenen Formen.

Henri Suominen: Fakt ist, dass man nicht am ersten Tag 100-prozentig nachhaltig sein kann. Ein teilweise ökologisches Produkt ist bereits ein Anfang und der Gewinn kann wieder in die Entwicklung gehen. So reift das Produkt organisch und wird immer besser.

Plus-Artikel

Lies unsere digitalen Premiuminhalte

Sie erwarten 25 Absätze und 1741 Worte in diesem Plus-Artikel.
(df)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Vermischtes
Liechtenstein|29.08.2018
Andrea Scheller: «Nur schon der Ver­dacht auf Mani­pu­la­tion schadet der Glaubwürdigkeit»
Volksblatt Werbung