Volksblatt Werbung
(Foto: Michael Zanghellini)
Wirtschaft
Liechtenstein|27.07.2018 (Aktualisiert am 27.07.18 15:21)

Wenn ein Auto gekauft wird, ist die Sache klar – bei digi­talen Werten nicht

Das Blockchain-Gesetz soll Chancen für das Land eröffnen. Das «Volksblatt» hat sich dazu mit Regierungsmitarbeiter Thomas Dünser unterhalten. Dieser betont, dass Liechtenstein sich so frühzeitig und rechtssicher auf diese bedeutsame Entwicklung einstellen kann.

(Foto: Michael Zanghellini)

Das Blockchain-Gesetz soll Chancen für das Land eröffnen. Das «Volksblatt» hat sich dazu mit Regierungsmitarbeiter Thomas Dünser unterhalten. Dieser betont, dass Liechtenstein sich so frühzeitig und rechtssicher auf diese bedeutsame Entwicklung einstellen kann.

«Volksblatt»: Wie kam es dazu, dass Liechtenstein als erster Staat ein umfassendes Gesetzesvorhaben in diesem Bereich vorantreibt.

Thomas Dünser: Im Rahmen des Programms «Impuls Liechtenstein» hat das Ministerium für Präsidiales und Finanzen vor gut zweieinhalb Jahren bei der FMA den Aufbau des Regulierungslabors initiiert. Das ist ein internes Kompetenzteam, das als Ansprechpartner für Unternehmen mit innovativen Geschäftsmodellen fungiert und sich mit regulatorischen und aufsichtsrechtlichen Fragestellungen befasst. Gleichzeitig stehen wir in sehr engem Austausch mit FinTech- und Blockchain-Unternehmen und haben festgestellt, dass aus der Blockchain-Technologie heraus sehr viele Anwendungsmöglichkeiten entstehen, die weit über den Bereich der Kryptowährungen oder ICOs hinausgehen. 

Ähm, da verstehen jetzt vermutlich viele nur noch Bahnhof.

(Lacht) Also, um die Begriffe zu erklären – die Blockchain kann man sich vorstellen wie ein Verzeichnis, in welches Vorgänge oder Transaktionen sicher, transparent und unumkehrbar eingetragen werden. Kryptowährungen sind digitale Währungen wie beispielsweise Bitcoin, die auf Basis der Blockchain-Technologie funktionieren. Es gibt bereits rund 1600 solche Kryptowährungen. ICO steht für «Initial Coin Offering». Unternehmen nutzen solche ICOs, um Kapital für Projekte einzusammeln. Als Gegenwert bekommt der Käufer eben Coins oder sogenannte Token. Digitale Token können sehr unterschiedlich ausgestaltet sein und zum Beispiel ein Gutschein oder ein Softwarenutzungsrecht sein, die auf einer Blockchain gehandelt werden können. Diese Möglichkeit, Rechte aller Art digital sicher zu speichern und zu übertragen, ist die Grundlage der sogenannten Token-Ökonomie. Die technologischen und realwirtschaftlichen Möglichkeiten sind enorm. 

«Die Sicherheit und Eindeutigkeit wird rein durch die Technologie und die Regeln des Systems gewährleistet.»

Thomas Dünser
Plus-Artikel

Lies unsere digitalen Premiuminhalte

Sie erwarten 40 Absätze und 2274 Worte in diesem Plus-Artikel.
(dq)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Politik
Liechtenstein|10.07.2018 (Aktualisiert am 10.07.18 13:24)
Blockchain-Gesetz wird erst im August präsentiert
Volksblatt Werbung