Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Mitarbeitende der Liechtensteinischen Landesbank und Architekt Patrick Matt (rechts) beim symbolischen "Spatenstich" zur Neugestaltung der LLB-Geschäftsstelle in Balzers. (Foto: LLB)
Wirtschaft
Liechtenstein|27.07.2018 (Aktualisiert am 27.07.18 09:25)

LLB-Geschäftsstelle in Balzers wird neu gestaltet

BALZERS - Mit einem symbolischen "Spatenstich" wurde die Neugestaltung der Geschäftsstelle in Balzers gestartet. Bis zur Wiedereröffnung Ende 2018 werden die Kunden in Balzers an der Fürstenstrasse 21 bedient.

Mitarbeitende der Liechtensteinischen Landesbank und Architekt Patrick Matt (rechts) beim symbolischen "Spatenstich" zur Neugestaltung der LLB-Geschäftsstelle in Balzers. (Foto: LLB)

BALZERS - Mit einem symbolischen "Spatenstich" wurde die Neugestaltung der Geschäftsstelle in Balzers gestartet. Bis zur Wiedereröffnung Ende 2018 werden die Kunden in Balzers an der Fürstenstrasse 21 bedient.

Die Umgestaltung berücksichtige die Tradition des Gebäudes, das Mitte des 19. Jahrhunderts erbaut wurde und nun modernisiert wird. Die Erdgeschossfläche werdeetwas vergrössert und um eine 24 / 7-Zone erweitert. Gute Erreichbarkeit sowie ausreichende Parkmöglichkeiten würden bei der Neugestaltung laut LLBebenfalls berücksichtigt.
Trotz des Umbaus in Balzers können die Kunden der LLB weiterhin vor Ort ihre Bankgeschäfte tätigen und alle Dienstleistungen in Anspruch nehmen. Der Leiter der Geschäftsstelle, Heini Bürzle, und sein Team bedienen die Kunden ab dem kommenden Montag, 30. Juli, am Ersatzstandort an der Fürstenstrasse 21, nur ein paar Schritte entfernt. Die Wiedereröffnung der erneuerten Geschäftsstelle im Höfle 5 ist Ende Dezember 2018 geplant.

(pd/red)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Wirtschaft
Liechtenstein|15.10.2019 (Aktualisiert am 15.10.19 16:43)
Herbert Ospelt Anstalt erhält Zertifikat für Lohngleichheit

BENDERN/SARGANS - Auf den Impuls des Liechtensteinischen Arbeitnehmerinnenverbands (LANV) hin liess die Ospelt Gruppe durch eine externe Fachstelle prüfen, inwiefern an den Unternehmensstandorten in Bendern und Sargans Lohngleichheit zwischen Frauen und Männern herrscht. Das Ergebnis: Bis auf wenige Abweichungen gibt es in der Ospelt Gruppe demnach keine Lohndiskriminierung zwischen Frauen und Männern. Wo nötig, seien Anpassungen gemacht worden.

Volksblatt Werbung