Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Wirtschaft
Liechtenstein|09.10.2019 (Aktualisiert am 09.10.19 11:22)

Sammelstiftung Malbun zieht sich zurück – LLB Vorsorgestiftung übernimmt

VADUZ Die Sammelstiftung Malbun (SST Malbun) der Zürich Lebensversicherung zieht sich bis Ende 2022 aus dem Vorsorgemarkt Liechtenstein zurück. Die LLB Vorsorgestiftung für Liechtenstein (LVST) unterbreitet für die Übernahme der bestehenden Vorsorgeverträge und der laufenden Renten der SST Malbun ein Angebot. Zudem habe sie mit der Zurich Generalagentur Robert Wilhelmi in Vaduz eine Vertriebskooperation abgeschlossen, teilt die LLB Vorsorgestiftung mit.

Die SST Malbun setzt seit 1988 betriebliche Vorsorgelösungen im Bereich Vollversicherung für kleine und mittelgrosse Unternehmen in Liechtenstein um. Die Zürich Lebensversicherungs-Gesellschaft AG habe ihre rund 1800 Kunden informiert, dass sie sich aus der betrieblichen Personalvorsorge in Liechtenstein zurückzieht. Zugleich empfehle sie den Unternehmen, sich der LVST anzuschliessen.

Bonus von 5 Prozent

Alle der SST Malbun angeschlossenen Unternehmen erhalten laut LLB Vorsorgestiftung von ihr ein Angebot. Das gute Verhandlungsergebnis zwischen der Zurich, der SST Malbun und der LVST ermögliche es, dass sämtliche Unternehmen, die zur LVST wechseln, von einem Bonus von 5 Prozent auf alle Altersguthaben in Form zusätzlicher Wertschwankungsreserven profitieren. Die LLB Vorsorgestiftung plant, per Mitte 2020 die laufenden Rentenverpflichtungen der SST Malbun zu übernehmen. Die Höhe der laufenden Renten bleibe dabei unverändert, die LVST übernehme alle Rechte und Pflichten, heisst es in der Aussendung

(pd/red)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Wirtschaft
Liechtenstein|19.10.2019
WKL-Präsident Ritter schlägt Busspur von Ruggell bis Balzers vor
Volksblatt Werbung