Die Ermittlungen zum Tötungsdelikt in Balzers seien vorerst abgeschlossen. (Foto: Michael Zanghellini)
Vermischtes
Liechtenstein|21.07.2014 (Aktualisiert am 21.07.14 10:19)

Tötungsdelikt: Ermittlungen vorerst abgeschlossen

VADUZ - In den Ermittlungen zum Tötungsdelikt von Balzers sind die Ermittlungen vorerst abgeschlossen. Dies berichtet der ORF Vorarlberg.

Die Ermittlungen zum Tötungsdelikt in Balzers seien vorerst abgeschlossen. (Foto: Michael Zanghellini)

VADUZ - In den Ermittlungen zum Tötungsdelikt von Balzers sind die Ermittlungen vorerst abgeschlossen. Dies berichtet der ORF Vorarlberg.

Plus-Artikel

Lies unsere digitalen Premiuminhalte

Sie erwarten interessante Inhalte in diesem Plus-Artikel.
(fh)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Das könnte Sie auch interessieren
KRIMINALITÄT
Erken­ntnisse zum töd­lichen Gewaltdelikt in St. Gallen
SCHWEIZ|03.09.2020
VERMISCHTES
Tötungs­delikt: Beschwerde des Verdächtigen abgewiesen
LIECHTENSTEIN|26.01.2016
INLAND
Fürst­licher Empfang für EYOF-Familie
Zeitung vom 28.01.2015 | Seite 18
Feier Die Olympischen Komitees Liechtensteins (LOC) und Österreichs (ÖOC) sowie Sportministerin Marlies Amann-Marxer luden zum Liechtenstein-Abend ein. Nach einem Empfang auf Schloss Vaduz durch Erbprinz Alois erwartete die Vertreter der Nationalen Olympischen Komitees mit weiteren Gäste ein Essen im SAL.
LIECHTENSTEIN|28.01.2015
INLAND
«Positive männliche Vorbilder»
Zeitung vom 19.11.2014 | Seite 6
LIECHTENSTEIN|19.11.2014
INLAND
Graubünden und der Ausbruch des Ersten Weltkriegs stehen im MIttelpunkt
Zeitung vom 14.11.2014 | Seite 7
Stimmungsbericht Am kommenden Dienstag wird die Vortragsreihe zum Kriegsausbruch 1914 mit einem Referat des Bündner Historikers Manfred Veraguth fortgesetzt.
LIECHTENSTEIN|14.11.2014
INLAND
Liechten­stein wird diese Woche überprüft
Zeitung vom 13.11.2014 | Seite 12
LIECHTENSTEIN|13.11.2014
INLAND
«Schnürli­schrift» hierzulande Auslaufmodell?
Zeitung vom 12.11.2014 | Seite 3
Handgeschrieben Die «Schnürlischrift» könnte auch aus Liechtensteins Schulen verschwinden. Das Schulamt beobachtet die Entwicklung in der Schweiz und deren Folgen für Liechtenstein genau. Schritte zur Anpassung werden bereits angedacht.
LIECHTENSTEIN|12.11.2014
INLAND
Büchler: «Es gibt noch viel zu tun»
Zeitung vom 12.11.2014 | Seite 3
LIECHTENSTEIN|12.11.2014
Nächster Artikel
Vermischtes
Liechtenstein|vor 1 Stunde
«Cybercrime ist nicht an Grenzen gebunden, auch Liechtenstein bleibt nicht verschont»