Volksblatt Werbung
Anwälte dürfen potenzielle Mandanten nicht direkt anschreiben und für sich werben - dies schade dem Ansehen des Berufes, so der Staatsgerichtshof. (Symbolfoto: Shutterstock)
Vermischtes
Liechtenstein|05.12.2022

Staatsgerichtshof stützt Werbebeschränkung für Anwälte

VADUZ - Vor rund 30 Jahren wurde das Werbeverbot für Anwälte aufgehoben. Es gibt allerdings Einschränkungen, um dem Ansehen des Berufsstandes nicht zu schaden. Zu recht ist es gemäss jüngster Rechtsprechung verboten, potenzielle Mandanten direkt anzuschreiben.

Anwälte dürfen potenzielle Mandanten nicht direkt anschreiben und für sich werben - dies schade dem Ansehen des Berufes, so der Staatsgerichtshof. (Symbolfoto: Shutterstock)

VADUZ - Vor rund 30 Jahren wurde das Werbeverbot für Anwälte aufgehoben. Es gibt allerdings Einschränkungen, um dem Ansehen des Berufsstandes nicht zu schaden. Zu recht ist es gemäss jüngster Rechtsprechung verboten, potenzielle Mandanten direkt anzuschreiben.

Plus-Artikel

Lies unsere digitalen Premiuminhalte

Sie erwarten 9 Absätze und 636 Worte in diesem Plus-Artikel.
(df)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Artikel teilen

Nächster Artikel
Vermischtes
Liechtenstein|24.11.2022
Auto kaufen ohne einen Cent in der Tasche? Möglich, aber strafbar