(Foto: Michael Zanghellini)
Aus dem Gericht
Liechtenstein|19.10.2022 (Aktualisiert am 20.10.22 04:46)

Knapp der Haft entgangen: Diversion für Kinderporno-Bilder

VADUZ - Für den Besitz und die potenzielle Veröffentlichung von zahlreichen Kinderpornos auf seinem Smartphone muss ein Anfang 20-Jähriger 8500 Franken an die Staatskasse zahlen. Die Staatsanwaltschaft ist damit allerdings nicht einverstanden.

(Foto: Michael Zanghellini)

VADUZ - Für den Besitz und die potenzielle Veröffentlichung von zahlreichen Kinderpornos auf seinem Smartphone muss ein Anfang 20-Jähriger 8500 Franken an die Staatskasse zahlen. Die Staatsanwaltschaft ist damit allerdings nicht einverstanden.

Plus-Artikel

Lies unsere digitalen Premiuminhalte

Sie erwarten 6 Absätze und 467 Worte in diesem Plus-Artikel.
(jm)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Vermischtes
Liechtenstein|18.10.2022 (Aktualisiert am 18.10.22 16:52)
Friseurtätigkeit nicht gemeldet: Frau muss Taggeld zurückzahlen
Volksblatt Werbung