Die Pfadfinderschaft, zum Zeitpunkt der Aufnahme (1935) erst vier Jahre alt, zieht durch die Strassen Schaans. (Foto: LI LA SgAV 01 B 002/442)
Vermischtes
Liechtenstein|14.08.2022

Die Jugend kämpfte für die Heimat und gegen die Nationalsozialisten

Nationalsozialisten in Liechtenstein versuchten schon vor dem Zweiten ­Weltkrieg, mit Aufmärschen und Hakenkreuz-Feuern an Berghängen die ­Bevölkerung für ihre Bewegung zu begeistern. Ihnen stellten sich vor allem Pfadfinder ­entgegen, die Höhenfeuer auf den Berggipfeln entzündeten.  Gemäss dem ­Versprechen «Treu Gott, dem Fürsten und dem Vaterland». 

Die Pfadfinderschaft, zum Zeitpunkt der Aufnahme (1935) erst vier Jahre alt, zieht durch die Strassen Schaans. (Foto: LI LA SgAV 01 B 002/442)

Nationalsozialisten in Liechtenstein versuchten schon vor dem Zweiten ­Weltkrieg, mit Aufmärschen und Hakenkreuz-Feuern an Berghängen die ­Bevölkerung für ihre Bewegung zu begeistern. Ihnen stellten sich vor allem Pfadfinder ­entgegen, die Höhenfeuer auf den Berggipfeln entzündeten.  Gemäss dem ­Versprechen «Treu Gott, dem Fürsten und dem Vaterland». 

Plus-Artikel

Lies unsere digitalen Premiuminhalte

Jetzt anmelden oder Abo lösen um den ganzen Artikel zu lesen.
(gm)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Advertisement

Artikel teilen

Nächster Artikel
Sport
Liechtenstein|14.08.2022
Sylvie Zünd hat viel vor