Volksblatt Werbung
(Foto: Michael Zanghellini)
Aus dem Gericht
Liechtenstein|04.11.2021 (Aktualisiert am 04.11.21 14:59)

Auf Tuchfühlung mit einem Strommast

VADUZ - Wer mit seinem Auto einen Unfall baut, muss vor Ort bleiben und die Polizei rufen. Auch wenn keine fremden Personen oder Fahrzeuge involviert sind. Weil ein 24-Jähriger das im April nicht tat, stand er gestern wegen Fahrerflucht und fahrlässiger Verletzung seines Beifahrers vor Gericht.

(Foto: Michael Zanghellini)

VADUZ - Wer mit seinem Auto einen Unfall baut, muss vor Ort bleiben und die Polizei rufen. Auch wenn keine fremden Personen oder Fahrzeuge involviert sind. Weil ein 24-Jähriger das im April nicht tat, stand er gestern wegen Fahrerflucht und fahrlässiger Verletzung seines Beifahrers vor Gericht.

Plus-Artikel

Lies unsere digitalen Premiuminhalte

Sie erwarten 5 Absätze und 465 Worte in diesem Plus-Artikel.
(jm)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Vermischtes
Liechtenstein|04.11.2021 (Aktualisiert am 05.11.21 10:03)
Krimineller Feldversuch: 37 von 100 Autos im Unterland unverschlossen
Volksblatt Werbung