Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Bereits zum dritten Mal befasste sich das Gericht mit einem Schreiben eines Unternehmers. (Symbolfoto: Shutterstock)
Aus dem Gericht
Liechtenstein|27.10.2021

«Unter Piratenflagge gesegelt»: Gericht bleibt bei Urteil

VADUZ - Ein Streit zwischen zwei Geschäftsmännern scheint sich zu einem endlosen Instanzenzug zu entwickeln. Im Zentrum der Auseinandersetzung steht ein Schreiben, in dem ein Unternehmer den neuen Inhaber seiner Firma ankreidete. Nachdem das Landgericht ersteren im Februar schuldig sprach, wies das Obergericht den Fall wieder ans Erstgericht zurück. Dieses bestätigte wiederum das Urteil. Die Verteidigerin des Beschuldigten gab sich damit aber nicht geschlagen, sondern meldete erneut Berufung an.

Bereits zum dritten Mal befasste sich das Gericht mit einem Schreiben eines Unternehmers. (Symbolfoto: Shutterstock)

VADUZ - Ein Streit zwischen zwei Geschäftsmännern scheint sich zu einem endlosen Instanzenzug zu entwickeln. Im Zentrum der Auseinandersetzung steht ein Schreiben, in dem ein Unternehmer den neuen Inhaber seiner Firma ankreidete. Nachdem das Landgericht ersteren im Februar schuldig sprach, wies das Obergericht den Fall wieder ans Erstgericht zurück. Dieses bestätigte wiederum das Urteil. Die Verteidigerin des Beschuldigten gab sich damit aber nicht geschlagen, sondern meldete erneut Berufung an.

Plus-Artikel

Lies unsere digitalen Premiuminhalte

Erfahren Sie, weshalb der Streit zwischen den beiden Geschäftsleuten bereits in die dritte gerichtliche Runde ging. Melden Sie sich hierfür bitte mit Ihrem «Volksblatt»-Nutzer an. Vielen Dank.
(mw)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Vermischtes
Liechtenstein|27.10.2021 (Aktualisiert am 27.10.21 11:30)
"Keiner von uns kann sagen, er sei unschuldig"
Volksblatt Werbung