Volksblatt Werbung
(Foto: LPFL)
Vermischtes
Liechtenstein|01.06.2021 (Aktualisiert am 01.06.21 19:54)

Grenzüberschreitende Verfolgungsjagd endet in Balzers

BALZERS - Die Landespolizei und die Kantonspolizei St. Gallen spannten am Dienstag bei einer grenzüberschreitenden Verfolgungsjagd zusammen. Der offenbar verwirrte Autolenker konnte kurz vor Balzers mittels Strassensperre gestoppt werden.

(Foto: LPFL)

BALZERS - Die Landespolizei und die Kantonspolizei St. Gallen spannten am Dienstag bei einer grenzüberschreitenden Verfolgungsjagd zusammen. Der offenbar verwirrte Autolenker konnte kurz vor Balzers mittels Strassensperre gestoppt werden.

Ein Vertrag zwischen Liechtenstein, der Schweiz und Österreich regelt die grenzüberscheitende polizeiliche Zusammenarbeit. Am heutigen Dienstagnachmittag kam er zur Anwendung.

Wie die Landespolizei mitteilte, wurde sie kurz vor 14 Uhr durch die Kantonspolizei St. Gallen um Unterstützung ersucht.

Ein Autofahrer war demnach auf der Autobahn A13 in Richtung Sargans unterwegs und fuhr dabei Schlangenlinien. Die Kantonspolizei versuchte in kurz vor Sevelen anzuhalten. Der Mann befolgte die Weisung nicht und fuhr mit überhöhter Geschwindigkeit weiter in Richtung Vaduz und Triesen. Die Kantonspolizei verfolgte das Fahrzeug und kurz vor Balzers konnte es durch eine Strassensperre der Landespolizei gestoppt werden.

Plus-Artikel

Lies unsere digitalen Premiuminhalte

Sie erwarten 5 Absätze und 141 Worte in diesem Plus-Artikel.
(red/pd)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Vermischtes
Liechtenstein|vor 2 Stunden
Bildungslücken wegen Corona? Nachfrage nach Nachhilfe steigt
Volksblatt Werbung