Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Unter anderem zog ein Widerspruch in einem Änderungsvertrag die Aufmerksamkeit der Staatsanwaltschaft auf sich. (Symbolfoto: Shutterstock)
Aus dem Gericht
Liechtenstein|15.04.2021

Geschenkt, nicht erschwindelt: Ehepaar freigesprochen

VADUZ - Ein in Liechtenstein wohnhafter Mann soll sich und seine Ehefrau mit dem Geld aus einer Lebensversicherung eines Deutschen Kunden bereichert haben. Diesen Vorwurf konnte das Landgericht jedoch nicht bestätigen. Es sprach das Paar deshalb frei.

Unter anderem zog ein Widerspruch in einem Änderungsvertrag die Aufmerksamkeit der Staatsanwaltschaft auf sich. (Symbolfoto: Shutterstock)

VADUZ - Ein in Liechtenstein wohnhafter Mann soll sich und seine Ehefrau mit dem Geld aus einer Lebensversicherung eines Deutschen Kunden bereichert haben. Diesen Vorwurf konnte das Landgericht jedoch nicht bestätigen. Es sprach das Paar deshalb frei.

Plus-Artikel

Lies unsere digitalen Premiuminhalte

Erfahren Sie, weshalb der Angeklagte und seine Frau des schweren Betrugs verdächtigt wurden und warum es am Ende nicht für einen Schuldspruch reichte. Melden Sie sich hierfür bitte mit Ihrem «Volksblatt»-Nutzer an. Vielen Dank.
(mw)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Vermischtes
Liechtenstein|14.04.2021 (Aktualisiert am 14.04.21 10:19)
Illegale Waldrodung: Freispruch mit grossem "Aber"
Volksblatt Werbung