Mit Abstandsregeln nicht vorstellbar: "The Princely Liechtenstein Tattoo“ findet 2022 statt. (Fotos: ZVG)
Vermischtes
Liechtenstein|07.04.2021

"The Princely Liechtenstein Tattoo" findet erst 2022 statt

SCHELLENBERG - "The Princely Liechtenstein Tattoo", welches vom 2. bis 4. September 2021 auf der historischen Burgruine Schellenberg hätte stattfinden sollen, wird erst im Jahr 2022 durchgeführt, wie die Veranstalter mitteilten. Ausschlaggebend dafür seien die voraussichtlich notwendigen Schutzmassnahmen, die für den fünftägigen Aufenthalt von 300 Teilnehmern aus sechs Nationen kaum umsetzbare Herausforderungen und massive Mehrkosten bedeutet hätten.

Mit Abstandsregeln nicht vorstellbar: "The Princely Liechtenstein Tattoo“ findet 2022 statt. (Fotos: ZVG)

SCHELLENBERG - "The Princely Liechtenstein Tattoo", welches vom 2. bis 4. September 2021 auf der historischen Burgruine Schellenberg hätte stattfinden sollen, wird erst im Jahr 2022 durchgeführt, wie die Veranstalter mitteilten. Ausschlaggebend dafür seien die voraussichtlich notwendigen Schutzmassnahmen, die für den fünftägigen Aufenthalt von 300 Teilnehmern aus sechs Nationen kaum umsetzbare Herausforderungen und massive Mehrkosten bedeutet hätten.

"The Princely Liechtenstein Tattoo"

Nächste Ausgabe:
Openair-Abendshows auf der historischen Burgruine Schellenberg
1. bis 3. September 2022
Vorverkaufsstart: 4. September 2021

"Princely Tattoo Parade" im verkehrsfreien Städtle von Vaduz
3. September 2022

www.princely-tattoo.li

Aufgrund der anhaltenden Planungsunsicherheit hat sich seit längerem eine Verschiebung des "The Princely Liechtenstein Tattoo" 2021 abgezeichnet, wie es in der Mitteilung der Organisatoren vom Mittwochnachmittag heisst. Der Vereinsvorstand habe deswegen eine Corona-Arbeitsgruppe eingesetzt, welche die Auswirkungen auf die verschiedenen Bereiche detailliert beleuchtet hat. "Nach Abwägung aller Vor- und Nachteile und einer vertieften Risikoabwägung haben wir schweren Herzens entschieden, 'The Princely Liechtenstein Tattoo' 2021 zu verschieben. Wir nehmen damit unsere Verantwortung als Veranstalter dieses in der Region einzigartigen Events wahr. Gleichzeitig möchten wir unseren hochkarätigen Showformationen sowie unseren Partnern und Sponsoren, wie auch unserem grossen und ehrenamtlich engagierten Team gegenüber frühzeitig Planungsicherheit geben", wie Vereinspräsidentin Bettina Kaiser zitiert wird.

Grosse Herausforderungen im Bereich Teilnehmer

Normalerweise hätten die teilnehmenden Formationen bereits mit den Proben für "The Princely Liechtenstein Tattoo" begonnen. Es sei aber bisher unklar, ab wann die Proben in den unterschiedlichen Ländern wieder möglich sein werden. Auch werde die An- und Rückreise der Formationen aufgrund ständig ändernender Risikoländer-Listen mit Quarantäne-Bestimmungen zum Problem, wie es heisst. Vor Ort stelle sich dann die grosse Frage der Platzverhältnisse: die bisher angebotenen Unterkünfte reichen von Doppelzimmern bis zu Massenschlägen. "Weder die bestehenden Gruppen-Garderoben, Verpflegungs- und Bandbereiche noch die Bühne für ein Finale mit 300 Teilnehmenden werden den aktuell notwendigen Anforderungen mit mehr Abstand gerecht. Dies sind lediglich einige Beispiele der Auswirkungen in diesem Bereich. Eine Umsetzung der Veranstaltung wäre, wenn überhaupt, mit unverhältnismässig grossen Zusatzkosten verbunden", so die Organisatoren. Weitere, jedoch eher lösbare, Herausforderungen würden in den Bereichen Zuschauer, Auf-/Abbau sowie an der "Princely Tattoo Parade" entstehen.

Fehlende Atmosphäre wegen notwendigem Abstand

Neben der Kulisse der historischen Burgruine Schellenberg sei es insbesondere die familiäre Atmosphäre die das "Princely Tattoo" ausmacht. Diese entstehe durch das grosse PLT-Team, welches in über 5500 Stunden Ehrenamt miteinander anpackt. "Der PLT-Spirit steckt die teilnehmenden Formationen an und sorgt dann insgesamt zum besonderen Erlebnis für die vielen begeisterten Besucherinnen und Besucher", so Produzent Pascal Seger. "Diese Nähe kann aber nicht entstehen, wenn es notwendig ist physischen Abstand zu halten. Und wir sahen ein grosses Risiko, dass die fehlende Atmosphäre dem Ruf unseres einmaligen Anlasses auch nachhaltig schaden könnte."

Positiver Ausblick

Den Veranstaltern ist es weiter wichtig festzuhalten, dass "The Princely Liechtenstein Tattoo" nicht abgesagt, sondern im nächsten Jahr durchgeführt wird - und zwar vom 1. bis 3. September 2022.

Zeitgleich mit dem traditionellen "Princely Tattoo"-Wochenende werde der Vorverkauf für die Veranstaltung 2022 eröffnet. Somit können sich Fans und Freunde des "The Princely Liechtenstein Tattoo" bereits ab dem 4. September 2021 Tickets sichern. Zudem sei eine weitere Überraschung geplant, welche zusätzlich dafür sorgen wird, dass das "Princely Tattoo" nicht in Vergessenheit gerät. Über die Details werde zu einem späteren Zeitpunkt informiert.

(red/pd)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Vermischtes
Liechtenstein|gestern 14:35 (Aktualisiert gestern 18:07)
Sömmerungsverordnung 2021 erlassen