Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
(Foto: Michael Zanghellini)
Vermischtes
Liechtenstein|16.02.2021 (Aktualisiert am 16.02.21 18:06)

Nach Vorwurf der Sterbehilfe am LLS: Whistleblower zu Recht entlassen

VADUZ - Der ehemalige Chefarzt am Landesspital sah sich 2014 mit schweren Vorwürfen wegen Sterbehilfe konfrontiert. Die Staatsanwaltschaft stellte die Ermittlungen schliesslich ein, zwei Gutachten entlasteten den Arzt. Im Gegenzug entliess das Landesspital den früheren Internisten Lothar Gawlik, der damals die Staatsanwaltschaft einschaltete. Dieser klagte bis zum Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte - der die Entlassung aber als verhältnismässig einstufte.

(Foto: Michael Zanghellini)

VADUZ - Der ehemalige Chefarzt am Landesspital sah sich 2014 mit schweren Vorwürfen wegen Sterbehilfe konfrontiert. Die Staatsanwaltschaft stellte die Ermittlungen schliesslich ein, zwei Gutachten entlasteten den Arzt. Im Gegenzug entliess das Landesspital den früheren Internisten Lothar Gawlik, der damals die Staatsanwaltschaft einschaltete. Dieser klagte bis zum Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte - der die Entlassung aber als verhältnismässig einstufte.

Plus-Artikel

Lies unsere digitalen Premiuminhalte

Sie erwarten 8 Absätze und 543 Worte in diesem Plus-Artikel.
(df)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Vermischtes
Liechtenstein|06.02.2021
Ärzte deutlich impffreudiger als das Pflegepersonal
Volksblatt Werbung