Volksblatt Werbung
Entgegen der Meldung von Donnerstagvormittag ergreift der Lawinendienst nun doch Massnahmen. (Archivfoto: Paul Trummer)
Vermischtes
Liechtenstein|14.01.2021 (Aktualisiert am 15.01.21 11:07)

Lawinendienst ruft Betretungsverbot für Gebiete in Steg und Malbun aus

STEG / MALBUN - Der Liechtensteinische Lawinendienst hat die Situation in Malbun und Steg heute Abend neu beurteilt. Die Lawinenwarnstufe bleibt zwei bei 4 (also «gross»), doch ergänzend dazu gelte im Malbuner Gebiet «Kurr» nun Sperrstufe A. Das heisst, dass Personen jene Zone nicht mehr betreten dürfen. Auch der Sassweg und der hintere Teil der Steger Langlaufloipe bleiben aus Sicherheitsgründen gesperrt. Dies teilte der Lawinendienst am Donnerstagabend mit.

Entgegen der Meldung von Donnerstagvormittag ergreift der Lawinendienst nun doch Massnahmen. (Archivfoto: Paul Trummer)

STEG / MALBUN - Der Liechtensteinische Lawinendienst hat die Situation in Malbun und Steg heute Abend neu beurteilt. Die Lawinenwarnstufe bleibt zwei bei 4 (also «gross»), doch ergänzend dazu gelte im Malbuner Gebiet «Kurr» nun Sperrstufe A. Das heisst, dass Personen jene Zone nicht mehr betreten dürfen. Auch der Sassweg und der hintere Teil der Steger Langlaufloipe bleiben aus Sicherheitsgründen gesperrt. Dies teilte der Lawinendienst am Donnerstagabend mit.

Weiter rät der Lawinendienst, steile Hänge und Böschungen in tieferen Lagen wegen Gleitschneelawinen zu meiden. Ebenso Vorsicht geboten sei vor Dachlawinen, also Schneemassen, die von Dächern gleiten können.

(red / ikr)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Vermischtes
Liechtenstein|vor 2 Stunden (Aktualisiert vor 2 Stunden)
Drei Verkehrsunfälle innerhalb von zehn Minuten
Volksblatt Werbung