Volksblatt Werbung
Auch die Luft in Liechtenstein profitierte von den verkehrs- und produktionsarmen Monaten während der Coronakrise. (Symbolfoto: Michael Zanghellini)
Vermischtes
Liechtenstein|13.01.2021

Coronapandemie gewährte der Natur eine Verschnaufpause

VADUZ - Während Mensch und Wirtschaft vergangenes Jahr unter der Coronapandemie litten, konnte sich die Natur – zumindest zeitweise – erholen. Die Messergebnisse zeigen, dass die Luftqualität dank den Lockdowns teils deutlich stieg. Einzig die Ozonbelastung ist dem Amt für Umwelt ein Dorn im Auge. Aber selbst hier sind die Messwerte mit 126 Grenzwertüberschreitungen günstiger ausgefallen als in den Vorjahren.

Auch die Luft in Liechtenstein profitierte von den verkehrs- und produktionsarmen Monaten während der Coronakrise. (Symbolfoto: Michael Zanghellini)

VADUZ - Während Mensch und Wirtschaft vergangenes Jahr unter der Coronapandemie litten, konnte sich die Natur – zumindest zeitweise – erholen. Die Messergebnisse zeigen, dass die Luftqualität dank den Lockdowns teils deutlich stieg. Einzig die Ozonbelastung ist dem Amt für Umwelt ein Dorn im Auge. Aber selbst hier sind die Messwerte mit 126 Grenzwertüberschreitungen günstiger ausgefallen als in den Vorjahren.

Plus-Artikel

Lies unsere digitalen Premiuminhalte

Erfahren Sie, inwiefern sich die Messwerte des vergangenen Jahres von denen der Vorjahre unterscheiden und welche Gründe das Amt für Umwelt dafür sieht. Melden Sie sich hierfür bitte mit Ihrem «Volksblatt»-Nutzer an. Vielen Dank.
(mw)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Vermischtes
Liechtenstein|gestern 15:58 (Aktualisiert gestern 16:34)
Berufsbegleitende BMS stellt auf Hybridunterricht um
Volksblatt Werbung