Aus Grossbritannien in die Schweiz und Liechtenstein: Das mutierte Coronavirus hat über die Weihnachtsfeiertage unsere Breitengrade erreicht - wahrscheinlich über den Wintertourismus (Symbolbild: Keystone).
Coronavirus
Liechtenstein|27.12.2020 (Aktualisiert am 28.12.20 09:30)

Mutiertes Coronavirus in Liechtenstein – «Ansteckungskette unterbrochen»

BERN/VADUZ - Die neue Coronavirus-Variante verbreitet sich in der Schweiz weiter: Drei Fälle wurden bis Samstag nachgewiesen. Laut dem Bundesamt für Gesundheit traten alle in der Deutschschweiz auf. Einer dieser Fälle ist gemäss Recherchen der "NZZ am Sonntag" jedoch in Liechtenstein registriert worden. Laut Gesellschaftsminsiter Mauro Pedrazzini konnte die erste Ansteckungskette bereits unterbrochen werden.

Aus Grossbritannien in die Schweiz und Liechtenstein: Das mutierte Coronavirus hat über die Weihnachtsfeiertage unsere Breitengrade erreicht - wahrscheinlich über den Wintertourismus (Symbolbild: Keystone).

BERN/VADUZ - Die neue Coronavirus-Variante verbreitet sich in der Schweiz weiter: Drei Fälle wurden bis Samstag nachgewiesen. Laut dem Bundesamt für Gesundheit traten alle in der Deutschschweiz auf. Einer dieser Fälle ist gemäss Recherchen der "NZZ am Sonntag" jedoch in Liechtenstein registriert worden. Laut Gesellschaftsminsiter Mauro Pedrazzini konnte die erste Ansteckungskette bereits unterbrochen werden.

Plus-Artikel

Lies unsere digitalen Premiuminhalte

Sie erwarten 6 Absätze und 303 Worte in diesem Plus-Artikel.
(sda/red)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Vermischtes
Liechtenstein|26.12.2020 (Aktualisiert am 27.12.20 09:55)
Nun 2000 laborbestätigte Fälle
Volksblatt Werbung