(Foto: Paul Trummer)
Aus dem Gericht
Liechtenstein|16.12.2020 (Aktualisiert am 16.12.20 23:46)

Höhere Strafe für Holocaust-Leugner

VADUZ - Ein in Liechtenstein lebender Deutscher hatte auf Facebook den Holocaust verharmlost und die Zahl der damals ermordeten Juden infragegestellt, zudem diskriminierte er Muslime. Das hatte dem Rentner im August eine Verurteilung des Landgerichts eingebrockt. Nach der Berufung der Staatsanwaltschaft erhöhte das Obergericht am Mittwoch die Strafe - lässt sich der Mann nichts mehr zu schulden kommen, muss er aber nichts berappen.

(Foto: Paul Trummer)

VADUZ - Ein in Liechtenstein lebender Deutscher hatte auf Facebook den Holocaust verharmlost und die Zahl der damals ermordeten Juden infragegestellt, zudem diskriminierte er Muslime. Das hatte dem Rentner im August eine Verurteilung des Landgerichts eingebrockt. Nach der Berufung der Staatsanwaltschaft erhöhte das Obergericht am Mittwoch die Strafe - lässt sich der Mann nichts mehr zu schulden kommen, muss er aber nichts berappen.

Plus-Artikel

Lies unsere digitalen Premiuminhalte

Sie erwarten 4 Absätze und 310 Worte in diesem Plus-Artikel.
(df)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Vermischtes
Liechtenstein|15.12.2020 (Aktualisiert am 15.12.20 22:20)
Messerattacke in Ehestreit: Obergericht bestätigt Ersturteil