Volksblatt Werbung
(Foto: Paul Trummer)
Aus dem Gericht
Liechtenstein|29.10.2020 (Aktualisiert am 29.10.20 19:48)

Zwei dubiose Finanzanlagen – und ein toter Kronzeuge

VADUZ - Eine 42-jährige Deutsche, die am Donnerstag wegen schweren Anlagebetrugs vor dem Kriminalgericht stand, beharrte bis zum Schluss auf ihre Unschuld. Ein charmanter Weltklasse-Pianist habe sie 2014 zu einem dubiosen Darlehensvertrag verleitet.

(Foto: Paul Trummer)

VADUZ - Eine 42-jährige Deutsche, die am Donnerstag wegen schweren Anlagebetrugs vor dem Kriminalgericht stand, beharrte bis zum Schluss auf ihre Unschuld. Ein charmanter Weltklasse-Pianist habe sie 2014 zu einem dubiosen Darlehensvertrag verleitet.

Plus-Artikel

Lies unsere digitalen Premiuminhalte

Sie erwarten 10 Absätze und 729 Worte in diesem Plus-Artikel.
(jm)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Vermischtes
Liechtenstein|23.10.2020 (Aktualisiert am 23.10.20 16:07)
Junger Mann steckte gefundenes Portemonnaie ein
Volksblatt Werbung