Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Christian Frommelt ist Direktor des Liechtenstein-Instituts. (Fotos: Paul Trummer)
Vermischtes
Liechtenstein|30.10.2020

Frommelt: «Die Politisierung der Coronakrise muss nicht mit Vertrauensverlust einhergehen»

BENDERN - Dass die in der Coronapandemie getroffenen Massnahmen nicht gerade populär sind, liegt in der Natur der Sache. Wie aber hat sich das Krisenmanagement der Regierung auf das Vertrauen der Bevölkerung ausgewirkt? Das «Volksblatt» hat bei Christian Frommelt vom Liechtenstein-Institut nachgefragt. 

Christian Frommelt ist Direktor des Liechtenstein-Instituts. (Fotos: Paul Trummer)

BENDERN - Dass die in der Coronapandemie getroffenen Massnahmen nicht gerade populär sind, liegt in der Natur der Sache. Wie aber hat sich das Krisenmanagement der Regierung auf das Vertrauen der Bevölkerung ausgewirkt? Das «Volksblatt» hat bei Christian Frommelt vom Liechtenstein-Institut nachgefragt. 

Es ist ein Phänomen, das sich so in vielen europäischen Ländern zeigte: Obwohl die Regierungen im Frühjahr harte Massnahmen getroffen haben, die die sonst so gewohnte Freiheit stark einschränkten, genoss sie dabei den Rückhalt der Bevölkerung. Das Vertrauen der Bürger in die Politik ist sogar grösser geworden. Dies war auch in Liechtenstein zu beobachten, wo die Institutionen ohnehin schon relativ hohes Vertrauen geniessen – auch wenn dieses in den vergangenen 20 Jahren etwas gesunken ist. 

Plus-Artikel

Lies unsere digitalen Premiuminhalte

Sie erwarten 22 Absätze und 1302 Worte in diesem Plus-Artikel.
(df)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Vermischtes
Liechtenstein|heute 14:52 (Aktualisiert heute 14:57)
Ein Schuldspruch mit Sprachbarriere

VADUZ - Ein Zwischenfall, der wohl zu grossen Teilen einer Sprachbarriere geschuldet war, beschäftige am Donnerstag das Landgericht.

Volksblatt Werbung