Volksblatt Werbung
Der Unfall ereignete sich mit einer Unterhebelrepetierbüchse der Marke Winchester. (Symbolfoto: Shutterstock)
Aus dem Gericht
Liechtenstein|20.10.2020 (Aktualisiert am 21.10.20 23:58)

Trotz Einsicht und «Faktor Mensch»: «Das darf nicht passieren»

VADUZ - Weil bei einem Schiessunfall im Sommer 2019 vier Personen verletzt wurden, verurteilte das Landgericht im März den Betreiber des Schiesskellers und einen Hilfsinstruktor. Gegen diesen Entscheid legten die beiden Berufung ein – mit Teilerfolg.

Der Unfall ereignete sich mit einer Unterhebelrepetierbüchse der Marke Winchester. (Symbolfoto: Shutterstock)

VADUZ - Weil bei einem Schiessunfall im Sommer 2019 vier Personen verletzt wurden, verurteilte das Landgericht im März den Betreiber des Schiesskellers und einen Hilfsinstruktor. Gegen diesen Entscheid legten die beiden Berufung ein – mit Teilerfolg.

Plus-Artikel

Lies unsere digitalen Premiuminhalte

Erfahren Sie, aus welchen Beweggründen die beiden Verurteilten Berufung einlegten. Lesen Sie auch, wie das Landgericht darüber befand. Melden Sie sich hierfür bitte mit Ihrem «Volksblatt»-Nutzer an. Vielen Dank.
(mw)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Vermischtes
Liechtenstein|13.10.2020 (Aktualisiert am 13.10.20 17:01)
Saftige Geldstrafe für Fan nach Match gegen Wil
Volksblatt Werbung