Simon Vögeli (links) und Raphael Degen handelten «intuitiv» und «ohne Absprache». Trotzdem oder gerade deshalb werten sie das Ereignis von Ende September als wichtige Erfahrung. (Foto: Michael Zanghellini)
Vermischtes
Liechtenstein|15.10.2020 (Aktualisiert am 15.10.20 17:22)

Busunglück vom 25. September: Die Zeugen, die zu Helfern wurden

MALBUN - Kein anderes Bild prägte Liechtensteins Medien am Freitag vor drei Wochen so sehr, wie jenes eines umgekippten Linienbusses im Malbunbach. Was auf den Fotos aber nicht zu sehen war, sind zwei Augenzeugen, die den Verunglückten zur Hilfe eilten. Ihre Namen: Simon Vögeli und Raphael Degen.

Simon Vögeli (links) und Raphael Degen handelten «intuitiv» und «ohne Absprache». Trotzdem oder gerade deshalb werten sie das Ereignis von Ende September als wichtige Erfahrung. (Foto: Michael Zanghellini)

MALBUN - Kein anderes Bild prägte Liechtensteins Medien am Freitag vor drei Wochen so sehr, wie jenes eines umgekippten Linienbusses im Malbunbach. Was auf den Fotos aber nicht zu sehen war, sind zwei Augenzeugen, die den Verunglückten zur Hilfe eilten. Ihre Namen: Simon Vögeli und Raphael Degen.

Plus-Artikel

Lies unsere digitalen Premiuminhalte

Was bringt einen dazu, in eine Schreckensszene wie einem Busunglück einzuschreiten? Finden Sie es heraus, indem Sie sich die Geschichte von Simon Vögeli und Raphael Degen anhören. Melden Sie sich hierfür bitte mit Ihrem «Volksblatt»-Nutzer an. Vielen Dank.
(mw)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Vermischtes
Liechtenstein|gestern 13:55 (Aktualisiert gestern 14:24)
Nationaler Zukunftstag 2020 abgesagt

VADUZ - Aufgrund der rasch steigenden Fälle an COVID-19 erkrankten Personen muss der diesjährige Zukunftstag abgesagt werden.

Volksblatt Werbung