Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
In den Primarschulen erhält das neue Fach «Ethik und Religionen» derzeit nicht soviel Zulauf wie in den weiterführenden Schulen. (Symbolfoto: Shutterstock)
Vermischtes
Liechtenstein|19.09.2020

28 Prozent aller Primarschüler wählten «Ethik und Religionen»

SCHAAN - Obwohl Primarschüler seit vergangenem Jahr das Fach «Ethik und Religionen» wählen können, entschieden sich rund drei Viertel noch für den «traditionellen» Religionsunterricht. In der Sekundarstufe tun dies seit Jahren die Wenigsten. Dort sind es jeweils nur noch zwischen 10 und 15 Prozent.

In den Primarschulen erhält das neue Fach «Ethik und Religionen» derzeit nicht soviel Zulauf wie in den weiterführenden Schulen. (Symbolfoto: Shutterstock)

SCHAAN - Obwohl Primarschüler seit vergangenem Jahr das Fach «Ethik und Religionen» wählen können, entschieden sich rund drei Viertel noch für den «traditionellen» Religionsunterricht. In der Sekundarstufe tun dies seit Jahren die Wenigsten. Dort sind es jeweils nur noch zwischen 10 und 15 Prozent.

Plus-Artikel

Lies unsere digitalen Premiuminhalte

Erfahren Sie, was die Unterschiede zwischen dem neuen Fach und dem «klassischen» Religionsunterricht sind. Melden Sie sich hierfür bitte mit Ihrem «Volksblatt»-Nutzer an. Vielen Dank.
(mw)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Vermischtes
Liechtenstein|vor 5 Minuten
Ein irrer Plan: Der Papst sollte Zuflucht in Liechtenstein erhalten
Volksblatt Werbung