Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Das Riesen-Jenga hat ein Leiter der Pfadfinderabteilung Mauren-Schaanwald handgefertigt. (Foto: ZVG))
Vermischtes
Liechtenstein|13.09.2020 (Aktualisiert am 14.09.20 10:10)

Pfadfinderbeitritt in jedem Alter möglich

SCHAAN - Am Samstag fand auf der Schaaner Duxwiese mit rund 40 Teilnehmern ein Schnupperpostenlauf für Jugendliche statt.

Das Riesen-Jenga hat ein Leiter der Pfadfinderabteilung Mauren-Schaanwald handgefertigt. (Foto: ZVG))

SCHAAN - Am Samstag fand auf der Schaaner Duxwiese mit rund 40 Teilnehmern ein Schnupperpostenlauf für Jugendliche statt.

Bei vielen Vereinen haben «Quereinsteiger» einen schweren Stand. Denn im höheren Alter wird es schwieriger, noch eine Sportart oder Musikinstrument zu lernen. Anders sieht es bei den Pfadfindern aus: Da kein Zeitdruck besteht, kann jeder sowohl helfen als auch neue Fähigkeiten erwerben. Trotzdem lässt sich auch bei den Pfadfindern und Pfadfinderinnen Liechtensteins (PPL) beobachten, dass die Mitglieder hauptsächlich im Alter von sechs bis acht Jahren beitreten. Eine kritische Phase, in der einige zurücktreten, findet gegen Ende der Pflichtschulzeit respektive zu Beginn der Lehre oder Studiums statt, sobald die Zeit knapper wird und sich viele auf ein Hobby konzentrieren müssen. 

Seit einigen Jahren sind mehrere Pfadfinderabteilungen des Landes mit einer dünnen Besetzung in der zweiten Stufe (elf bis 16 Jahre) konfrontiert, welche in Hinblick auf die nachfolgende Leitergeneration eine wichtige Rolle spielt. Anfang Jahr wurde an der PPL-Ideenwerkstatt deshalb eine Veranstaltung konzipiert, um Jugendlichen den Verein zu präsentieren. Vergangenen Samstag, am 12. September, wurde nun der Pfadi-Schnupperpostenlauf auf der Duxwiese in Schaan zum ersten Mal umgesetzt. Hierbei wurde das Covid-19-Schutzkonzept der PPL eingehalten.

Ausdauer und Köpfchen gefragt 

Bei der Veranstaltung wurde den Pfadfindern der zweiten Stufe ein kurzweiliger Landesanlass geboten, für den jede der neun Abteilungen des Landes einen Posten organisierte. Zudem waren die aktiven Mitglieder dazu eingeladen, ihre gleichaltrigen Kameraden, Verwandte und Bekannten zum Postenlauf mitzubringen. Weil gerade in diesem Alter entscheidet der eigene Freundeskreis darüber, welcher Verein «cool» ist. Die rund 40 Teilnehmern wurde in Gruppen aufgeteilt und mit Landkarten in den Duxwald geschickt. Bei den Stationen wurden verschiedene Fähigkeiten getestet. Beim Luftgewehrschiessen war etwa Zielgenauigkeit, beim Blinden Trümsellauf eine gute Zusammenarbeit gefragt. Ein sicheres Gleichgewicht verlangte das Harassklettern. Weitere Angebote waren Spikeball, Riesen-Jenga, der Kampfbalken, ein Gedächtnisspiel und eine Einführung in die Funktechnik. Eine geschätzte Abkühlung boten die Wasserspiele der Schaaner Gastgeber. Neben den aktiven Mitglidern nahmen nur vereinzelt neue Gesichter am Postenlauf teil. Allerdings kann unabhägig vom Alter jederzeit auch in einer reguläre Pfadfinderversammlung geschnuppert werden.

(red/pd)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Vermischtes
Liechtenstein|gestern 10:00
Das schrieb das «Volksblatt» am 25. September
Volksblatt Werbung