Volksblatt Werbung
(Symbolfoto: Rafapress/Shutterstock)
Vermischtes
Liechtenstein|26.08.2020 (Aktualisiert am 26.08.20 18:26)

Von «Holocaust-Märchen» und «islamischen Heuschrecken»

VADUZ - Weil er auf Facebook unter anderem die Opferzahlen des Holocaust in Frage stellte und Muslime herabwürdigte, musste sich ein in Liechtenstein lebender Deutscher am Mittwoch wegen Diskriminierung vor Gericht verantworten.

(Symbolfoto: Rafapress/Shutterstock)

VADUZ - Weil er auf Facebook unter anderem die Opferzahlen des Holocaust in Frage stellte und Muslime herabwürdigte, musste sich ein in Liechtenstein lebender Deutscher am Mittwoch wegen Diskriminierung vor Gericht verantworten.

Plus-Artikel

Lies unsere digitalen Premiuminhalte

Sie erwarten 7 Absätze und 550 Worte in diesem Plus-Artikel.
(sa)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Vermischtes
Liechtenstein|25.08.2020 (Aktualisiert am 25.08.20 17:15)
Berufung gescheitert: Es bleibt bei zwei Jahren für Drogenlieferant
Volksblatt Werbung