Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Obwohl das Strassennetz seit 20 bis 30 Jahren «vollendet» ist, ändert sich dessen Erscheinungsbild immer wieder. Hier die Eintrachtkreuzung in Eschen 1986. (Foto: «Volksblatt»-Fotoarchiv)
Anno Dazumal
Liechtenstein|27.07.2020 (Aktualisiert am 27.07.20 09:35)

Ein Millionenprojekt in der Endlosschleife: Der Strassenbau

SCHAAN - Ein moderner Staat braucht moderne Verkehrswege. Das wurde Liechtenstein im frühen 20. Jahrhundert bewusst. Gleichzeitig stand das Land aber einer Aufgabe gegenüber, bei dem es keine Kosten und Mühen scheuen durfte.

Obwohl das Strassennetz seit 20 bis 30 Jahren «vollendet» ist, ändert sich dessen Erscheinungsbild immer wieder. Hier die Eintrachtkreuzung in Eschen 1986. (Foto: «Volksblatt»-Fotoarchiv)

SCHAAN - Ein moderner Staat braucht moderne Verkehrswege. Das wurde Liechtenstein im frühen 20. Jahrhundert bewusst. Gleichzeitig stand das Land aber einer Aufgabe gegenüber, bei dem es keine Kosten und Mühen scheuen durfte.

Plus-Artikel

Lies unsere digitalen Premiuminhalte

Wo heute täglich Blechlawinen über soliden Asphalt rollen, gab es bis vor etwa 90 Jahren nur staubige Wege. Erfahren Sie, wie sich aus einem losen Wegnetz ein modernes Strassensystem entwickelte. Melden Sie sich hierfür bitte mit Ihrem «Volksblatt»-Nutzer an. Vielen Dank.
(mw)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Vermischtes
Liechtenstein|22.07.2020
Erst waren es Punkte und Striche
Volksblatt Werbung