Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Botschafter Domenik Wanger und die stellvertretende Generalsekretärin des Europarats, Gabriella Battaini-Dragoni unterzeichnen das Zweite Zusatzprotokoll zum Europäischen Übereinkommen über die Rechtshilfe in Strafsachen. (Foto: IKR)
Vermischtes
Liechtenstein|17.06.2020 (Aktualisiert am 17.06.20 17:06)

Weiterentwicklung der Rechtshilfe gegen internationale Kriminalität

VADUZ - Botschafter Domenik Wanger hat am Mittwoch in Strassburg das Zweite Zusatzprotokoll zum Europäischen Übereinkommen über die Rechtshilfe in Strafsachen unterzeichnet.

Botschafter Domenik Wanger und die stellvertretende Generalsekretärin des Europarats, Gabriella Battaini-Dragoni unterzeichnen das Zweite Zusatzprotokoll zum Europäischen Übereinkommen über die Rechtshilfe in Strafsachen. (Foto: IKR)

VADUZ - Botschafter Domenik Wanger hat am Mittwoch in Strassburg das Zweite Zusatzprotokoll zum Europäischen Übereinkommen über die Rechtshilfe in Strafsachen unterzeichnet.

Das Zusatzprotokoll wurde als Antwort auf die zunehmend internationale und grenzüberschreitende Kriminalität geschaffen. Indem es griffige Rechtshilfebestimmungen festlegt, die der Vereinfachung des Rechtshilfeverfahrens dienen, kann modernen Formen der Kriminalität besser begegnet werden. Diese Vereinfachung der Rechtshilfe soll ausserdem zu einer Reduktion des Aufwands im Inland führen. In Kraft getreten ist das Zusatzprotokoll bereits 2004. Derzeit gilt es für 41 Vertragsstaaten, darunter die Schweiz und Österreich.absatz.

Plus-Artikel

Lies unsere digitalen Premiuminhalte

Sie erwarten 2 Absätze und 121 Worte in diesem Plus-Artikel.
(ikr/hf)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Vermischtes
Liechtenstein|vor 48 Minuten (Aktualisiert vor 48 Minuten)
Feuerwehrgrosseinsatz wegen starkem Rauch in Vaduzer Tiefgarage
Volksblatt Werbung