Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Der USV Eschen/Mauren bekommt es zu Hause mit dem FC Wettswil-Bonstetten zu tun. (Foto: MZ)
Coronavirus
Liechtenstein|09.03.2020 (Aktualisiert am 09.03.20 15:47)

Startschuss in der 1. Liga am Wochenende

ESCHEN/BALZERS - Das Warten bei Liechtensteins Erstligisten USV Eschen/Mauren und FC Balzers hat ein Ende. Nachdem die ersten beiden Spiele der Rückrunde verschoben wurde, soll diese Wochenende nun definitiv der Startschuss in die 2. Saisonhälfte erfolgen.

Der USV Eschen/Mauren bekommt es zu Hause mit dem FC Wettswil-Bonstetten zu tun. (Foto: MZ)

ESCHEN/BALZERS - Das Warten bei Liechtensteins Erstligisten USV Eschen/Mauren und FC Balzers hat ein Ende. Nachdem die ersten beiden Spiele der Rückrunde verschoben wurde, soll diese Wochenende nun definitiv der Startschuss in die 2. Saisonhälfte erfolgen.

Nicht nur in den obersten Schweizer Ligen sorgte das Coronavirus in den letzten Wochen für Spielverschiebungen. Auch die 1. Liga, wo auch der USV Eschen/Mauren und der FC Balzers kicken, war betroffen und musste den Rückrundenauftakt verschieben. Wie die Erste Liga auf ihrer Website nun bekannt gibt, wird am kommenden Wochenende 14/15. März definitiv gekickt.


Eine einheitliche Regelung der Kantone für die Durchführung von Sportanlässen sei bisher zwar immer noch nicht beschlossen worden, um den Spielbetrieb nicht weiter zu verzögern, habe das Komitee der Ersten Liga entschieden, dass die Meisterschaftsspiele vom 14./15. März 2020 stattfinden, heisst es auf der Website.

Allerdings nicht ohne Vorgaben - so heisst es in der Mitteilung weiter: "Die Heimklubs haben dabei die kantonalen behördlichen Vorgaben einzuhalten. Insbesondere müssen sie die notwendigen Bewilligungen einholen und allfällige damit verknüpfte Auflagen befolgen. Gegebenenfalls ist unter Ausschluss der Öffentlichkeit zu spielen."

Plus-Artikel

Lies unsere digitalen Premiuminhalte

Sie erwarten 7 Absätze und 314 Worte in diesem Plus-Artikel.
(mm)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Vermischtes
Schweiz|09.03.2020 (Aktualisiert am 09.03.20 14:36)
312 bestätigte Coronavirus-Fälle in der Schweiz