Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Anton «Toni» Meier erlebte fast alle grossen Ereignisse in Liechtensteins Geschichte des 20. Jahrhunderts hautnah mit: Die Rheinkatastrophe, den Zweiten Weltkrieg aber auch den wirtschaftlichen Aufschwung. (Fotos: Paul Trummer / ZVG)
Zeitgeschehen
Liechtenstein|26.01.2020 (Aktualisiert am 27.01.20 09:23)

Anton Meier: «Mit 85 habe ich mich entschieden, kürzer zu treten»

MAUREN - Es gibt kaum noch Menschen, die Liechtensteins Aufschwung «vom Bauernstaat zum Finanzplatz» selbst miterlebt haben. Anton «Toni» Meier aus Mauren ist einer von den Wenigen, die das noch von sich behaupten können. Am Samstag vergangener Woche feierte er seinen 100. Geburtstag.

Anton «Toni» Meier erlebte fast alle grossen Ereignisse in Liechtensteins Geschichte des 20. Jahrhunderts hautnah mit: Die Rheinkatastrophe, den Zweiten Weltkrieg aber auch den wirtschaftlichen Aufschwung. (Fotos: Paul Trummer / ZVG)

MAUREN - Es gibt kaum noch Menschen, die Liechtensteins Aufschwung «vom Bauernstaat zum Finanzplatz» selbst miterlebt haben. Anton «Toni» Meier aus Mauren ist einer von den Wenigen, die das noch von sich behaupten können. Am Samstag vergangener Woche feierte er seinen 100. Geburtstag.

Plus-Artikel

Lies unsere digitalen Premiuminhalte

Erfahren Sie, wie das Leben früher war, mit welchen Ängsten man zu kämpfen hatte und welche Herausforderungen es zu meistern galt. Lesen Sie zudem, was «Toni» Meier von der heutigen Zeit hält und wie er sich in dieser zurecht findet. Melden Sie sich hierfür bitte mit Ihrem «Volksblatt»-Nutzer an. Vielen Dank.
(mw)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Vermischtes
Liechtenstein|heute 10:30 (Aktualisiert heute 10:41)
Gemeinde Gamprin-Bendern führt Parkverbot beim Casino ein
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung