Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Der Dorfplatz in Balzers soll in den kommenden Jahren umgestaltet werden. (Foto: ZVG)
Vermischtes
Liechtenstein|17.01.2020

Wie geht es weiter mit dem Balzner Dorfplatz?

BALZERS - Vergangenen Juli hat der Gemeinderat das Siegerprojekt «ORDO» für die neue Dorfplatzgestaltung gekürt. Nun soll das Projekt der Öffentlichkeit vorgestellt werden. Die Gemeinde lädt deshalb am Mittwoch, den 29. Januar, zu einer Informationsveranstaltung im kleinen Gemeindesaal Balzers ein.

Der Dorfplatz in Balzers soll in den kommenden Jahren umgestaltet werden. (Foto: ZVG)

BALZERS - Vergangenen Juli hat der Gemeinderat das Siegerprojekt «ORDO» für die neue Dorfplatzgestaltung gekürt. Nun soll das Projekt der Öffentlichkeit vorgestellt werden. Die Gemeinde lädt deshalb am Mittwoch, den 29. Januar, zu einer Informationsveranstaltung im kleinen Gemeindesaal Balzers ein.

Mit der Bestätigung des Siegerprojektes «ORDO» an der Sitzung vom 3. Juli 2019 hat der Gemeinderat den Auftrag zur weiteren Bearbeitung des Projektes «Gestaltung Dorfplatz Balzers» an die siegreichen Unternehmen vergeben. Das Planerteam habe zwischenzeitlich das Projekt «ORDO» überarbeitet und konkretisiert. Die Weiterbearbeitung des Wettbewerbs diente einer Präzisierung von Raumprogramm und räumlicher Organisation, Gestaltung und Charakter des Platzes. In diesem Zusammenhang seien auch die Rahmenbedingungen des Wettbewerbs, sprich, Erschliessung, Tiefgarage, Materialisierung, Trafostation, Nebenräume etc. überprüft worden.

Anlässlich der Sitzung vom 15. Januar 2020 habe der Gemeinderat das überarbeitete Projekt «Gestaltung Dorfplatz» nun zur Kenntnis genommen und die Gemeindevorstehung beauftragt, das Projekt der Bevölkerung vorzustellen. Dies teilt die Gemeinde in einer Aussendung mit.

Anlässlich dieser Veranstaltung werde der Bevölkerung das Projekt mit einer darauf basierenden Kostenschätzung vorgestellt. Dies biete allen Interessierten die Gelegenheit, sich aus erster Hand zu erkundigen und Fragen zu stellen. Erst danach werde der Gemeinderat über den notwendigen Kreditantrag beschliessen. Aufgrund der heute projektierten rund 100 unterirdischen Parkplätze werden die erwarteten Kosten laut Mitteilung so hoch ausfallen, dass eine Gemeindeabstimmung über das Projekt beziehungsweise den Kredit gesetzlich vorgeschrieben ist. Vorgesehen sei, dass die Abstimmung im ersten Halbjahr 2020 erfolgt.

Plus-Artikel

Lies unsere digitalen Premiuminhalte

Sie erwarten 3 Absätze und 202 Worte in diesem Plus-Artikel.
(red / pd)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Vermischtes
Liechtenstein|vor 2 Stunden
Engelbert Bühler: "Es gibt viele, die sich in Skilehrer verlieben"
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung