Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Der Schaaner Astronom Peter Kaiser führte in das Thema ein, indem er erklärte, was einen Exoplaneten zu einem solchen macht. (Fotos: Michael Zanghellini)
Vermischtes
Liechtenstein|19.12.2019 (Aktualisiert am 19.12.19 17:00)

«Umbäässa» und «Pipoltr» schweben nun durchs All

VADUZ - Seit kurzem kreisen zwei Himmelskörper mit liechtensteinischen Dialektbegriffen durch das Universum. Vor etwa einem halben Jahr startete die Internationale Astronomische Union nämlich den Aufruf, dass Liechtenstein dem Exoplaneten «TrES-3b» und seinen Stern «TrES-3a» umbenennen dürfen. Nach mehr als 20 Vorschlägen und einer Online-Abstimmung ist es nun soweit.

Der Schaaner Astronom Peter Kaiser führte in das Thema ein, indem er erklärte, was einen Exoplaneten zu einem solchen macht. (Fotos: Michael Zanghellini)

VADUZ - Seit kurzem kreisen zwei Himmelskörper mit liechtensteinischen Dialektbegriffen durch das Universum. Vor etwa einem halben Jahr startete die Internationale Astronomische Union nämlich den Aufruf, dass Liechtenstein dem Exoplaneten «TrES-3b» und seinen Stern «TrES-3a» umbenennen dürfen. Nach mehr als 20 Vorschlägen und einer Online-Abstimmung ist es nun soweit.

Plus-Artikel

Lies unsere digitalen Premiuminhalte

Erfahren Sie, wie es zur Auswahl der Namen gekommen ist und wieso Liechtenstein überhaupt die Möglichkeit hatte, einen Exoplaneten benennen zu dürfen. Melden Sie sich hierfür bitte mit Ihrem «Volksblatt»-Nutzer an. Vielen Dank.
(mw)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Vermischtes
Liechtenstein|gestern 17:14 (Aktualisiert gestern 17:22)
Sturmtief Sabine hinterlässt auch in Liechtenstein seine Spuren
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung